19.06.2011 10:51 Uhr

Special Olympics Landesspiele 2011 begeistern Niedersachsen

„Längst überfällig“ nannte Innenminister Uwe Schünemann die 1. Special Olympics Landesspiele in Niedersachsen bei der Eröffnung.

Am Freitag, den 17.06.2011, ging die Sportveranstaltung, die gemeinsam mit der Lebenshilfe Wolfsburg und des VfB Fallersleben drei Tage lang am Windmühlenberg stattgefunden hatte, zu Ende.

 
Erfolgreiche Sportler: 150 x Gold vergeben


Die Special Olympics Flamme, die vom 15.-17.06. 2011 auf dem Windmühlenberg  in Fallersleben brannte, ist erloschen! Damit endeten die 1. Landesspiele von Special Olympics Niedersachsen, in Kooperation mit der Lebenshilfe Wolfsburg und dem VfB Fallersleben:


600 Sportlerinnen und Sportler, 150 Trainer und Betreuer, 300 freiwillige Helfer, sieben Sportarten, 2.000 ausgegebene Mahlzeiten, 1.600 Liter Mineralwasser, ca. 150 Goldmedaillen und insgesamt 1.000 vergebene Medaillen sowie Auszeichnungsbänder, über 150 Untersuchungen beim Gesundheitsprogramm Healthy Athletes,, 200 Athleten beim Wettbewerbsfreien Programm; so liest sich die Bilanz der 1. Niedersächsischen Special Olympics Landesspiele in Wolfsburg -Fallersleben.


Emotionale Eröffnung


EröffnungsfeierNicht in Zahlen ausdrücken lassen sich die unzähligen emotionalen Momente: Die Eröffnungsfeier im Festzelt zog  1.000 Zuschauer in ihren Bann -  in herzlicher, familiärer Atmosphäre, geprägt von großem Respekt für alle Athleten.  Christian Stoll, Stadionsprecher von Werder Bremen, führte charmant und gewitzt durch das Programm; Roy Präger, ehemaliger Bundesligastürmer, stand als Sportpate von Special Olympics Niedersachsen auf der Bühne; Innenminister Uwe Schünemann vertrat den Schirmherrn Ministerpräsident David McAllister.
Gänsehaut kam auf beim Einmarsch der Delegationen, dem Hissen der Fahne, dem Entzünden der Flamme, beim olympische Eid und dem Solo Gesang  der Special Olympics Hymne durch Jenny Schröder. Ansteckende  Fröhlichkeit verbreitete die integrative Jazztanzgruppe der Lebenshilfe Wolfsburg und des TV Jahn, Training für die Lachmuskeln lieferte das Comedy-Duo Lefèbre, Gerlach & Co. Jubelstürme schließlich löste Innenminister Uwe Schünemann aus, als er die Spiele offiziell für eröffnet erklärte.

Unzählige freiwillige Helfer im Einsatz

HelferAusgelassene Stimmung und fröhliche Gesichter sah man auch an den beiden folgenden Wettbewerbstagen an allen Sportstätten. Diese  wurden durch die Special Olympics Koordinatoren, die Spartenleiter des VfB Fallersleben und den Golfclub Wolfsburg/Boldecker Land perfekt vorbereitet und mit 300 freiwilligen Helfern des VfB Fallersleben, des Gymnasiums Fallersleben, der Heinrich Nordhoff Gesamtschule und der Realschule Westhagen durchgeführt. Großer Anteil gebührt der logistischen Meisterleistung der Lebenshilfe, die für den Aufbau der Zelte, die Verteilung der Materialien und die Verpflegung zuständig war.
Begeisternden Zuspruch gab es auch für das wettbewerbsfreie Angebot, das die Berufsfachschule aus Sülfeld mit 40 angehenden Physio- und Ergotherapeuten organisierte - inklusive Entspannungs- und Verwöhnmassagen! Immer bereit stand auch das Deutsche Rote Kreuz, das neben vielen kleineren Verletzungen  auch einen Notfall professionell und erfolgreich meisterte.

Gesundheit ist zentrales Thema

Unter der Leitung des Nationalen Special Olympics Clinical Director, Dr. Christoph Hils, untersuchten die Wolfsburger Zahnärzte Dr. Strausz, Dr. Knitter und Dr. Urbach, die extra für die Veranstaltung ihre Praxen geschlossen hatten, in ungezwungener Atmosphäre über 150 Athleten. Sie erläuterten das richtige Zähneputzen am Putzbrunnen und gaben Ratschläge zur zahnfreundlichen Ernährung. Hier musste niemand Angst vorm Zahnarzt haben! Das Special Smiles Programm wurde von der Zahnärztekammer Niedersachsen und der LAG Zahn- und Mundgesundheit Niedersachsen unterstützt.
Viele Athleten, Trainer und Betreuer füllten trotz  ihrer schweißtreibenden Wettkämpfe noch einmal das Festzelt während der Abschlussfeier, als die Spiele offiziell beendet, die Fahne herabgelassen und das Feuer gelöscht wurde. Auch ein letztes Mal sorgten dabei Vorführungen der Rollstuhltanzgruppe  der Lebenshilfe Wolfsburg und Musik der Band  Rasselbande der Lebenshilfe Wolfsburg  für  stimmungsvolle Atmosphäre, die sicherlich dafür sorgte, dass alle Beteiligten sich für die nächsten Landesspiele in zwei Jahren verabredeten!

 


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin