19.03.2017 22:33 Uhr

Gäste-Stimmen: Begeistert von den Athletinnen und Athleten

Eine Reihe von Ehrengästen begleitet die Deutsche Delegation vor Ort bei den Weltwinterspielen. Gabriele Lösekrug-Möller, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Dr. Ralf Brauksiepe, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung sowie Ministerialdirektor Gerhard Böhm, Abteilungsleiter Sport im Bundesinnenministerium, erlebten die beeindruckende Eröffnungsveranstaltung mit und besuchten Athletinnen und Athleten bei ihren Wettbewerben.

Gabriele Lösekrug-Möller, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, und Bundesgeschäftsführer Sven Albrecht warten mit den Athleten um Athletensprecherin Johanna Heins (links) auf den Beginn der Eröffnungsfeier. (Foto: SOD/Jörg Brüggemann OSTKREUZ)

Gabriele Lösekrug-Möller, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, und Bundesgeschäftsführer Sven Albrecht warten mit den Athleten um Athletensprecherin Johanna Heins (links) auf den Beginn der Eröffnungsfeier. (Foto: SOD/Jörg Brüggemann OSTKREUZ)

Ministerialdirektor Gerhard Böhm, Abteilungsleiter Sport im Bundesministerium des Innern, trägt sich in das Ehrenbuch des Healthy Athletes Programms ein. Foto: SOD/Luca Siermann

Ministerialdirektor Gerhard Böhm, Abteilungsleiter Sport im Bundesministerium des Innern, trägt sich in das Ehrenbuch des Healthy Athletes Programms ein. Foto: SOD/Luca Siermann

Die Begeisterung ist ansteckend: SOD-Präsidentin Christiane Krajewski und Prof. Dr. Ulrich Roth, Vorstand der Würth Stiftung, jubeln mit den Athleten. Foto: SOD/Jörg Brüggemann OSTKREUZ

Die Begeisterung ist ansteckend: SOD-Präsidentin Christiane Krajewski und Prof. Dr. Ulrich Roth, Vorstand der Würth Stiftung, jubeln mit den Athleten. Foto: SOD/Jörg Brüggemann OSTKREUZ

Das SOD-Präsidium repräsentieren Präsidentin Christiane Krajewski, der Erste Vizepräsident Dr. Bernhard Conrads, fünf weitere Präsidiumsmitglieder sowie Bundesgeschäftsführer Sven Albrecht.

 

Dr. Ralf Brauksiepe: Es ist beeindruckend zu sehen, mit welcher Begeisterung und Freude die Sportlerinnen und Sportler hier dabei sind und welche Leistungen hier erzielt werden. Es ist eine tolle Atmosphäre und zum Glück scheint jetzt auch die Sonne. Die Eröffnung war eine großartige Feier. Es war toll zu sehen, wie viele Sportlerinnen und Sportler hier sind. Auch die künstlerischen Darbietungen waren sehr gut. Ich finde, CEO Shriver hat auch eine begeisternde Rede gehalten und noch mal deutlich gemacht, wie wichtig die Special Olympics Bewegung für die Athleten und die Gesellschaft ist.

Es ist für die Menschen, die hier teilnehmen, einfache eine Chance integriert zu sein und einfach dazuzugehören. Der Sport ist für viele Menschen, die es schwerer haben, eine Chance auf Teilhabe. Diese Chance gehört zu Gesellschaft dazu und muss auch unser Selbstverständnis sein, diese Chance zu bieten. Deswegen ist es wichtig für die Athleten, hier dabei zu sein, aber auch für die Gesellschaft insgesamt.

Stephan Mayer, Innenpolitscher Sprecher des CDU/CSU Bundestagsfraktion: Das sind meine ersten Special Olympics Weltspiele und ich bin wirklich begeistert. Vor allem wegen der riesigen Begeisterung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Das war gestern bei der Eröffnungsfeier ein traumhaftes Erlebnis zu sehen, wie sich die Athleten zutiefst gefreut haben, hier mit dabei sein zu dürfen. Auch wenn man erlebt bei den Wettbewerben, mit viel Begeisterung, Elan und Engagement die Sportler an den Start gehen, ist das toll. Es ist nicht entscheidend, ob man erster oder sechster wird. Zu sehen wie im Ziel gejubelt wird, macht unheimlich viel Freude und da geht einem das Herz auf. Ich bin der Überzeugung, dass diese Veranstaltung auch über die 10 Tage hinaus ein wichtiges Signal ist, was Inklusion und Integration von Menschen mit geistiger Behinderung  in die Gesellschaft angeht.

Es steht natürlich Deutschland gut an, dass wir bei einem internationalen Wettbewerb der Weltgemeinschaft mit einem Team vertreten sind. Es sind 106 Nationen mit dabei. Dazu gehört natürlich auch Deutschland. Mich freut auch, dass auch afrikanische Teams und viele Nationen aus Südamerika und auch die großen asiatischen Nationen hier mit am Start sind. Es sind nicht nur die typischen Wintersportnationen - die Welt ist hier vertreten. Das ist ein schönes Signal der Zusammenarbeit und des Zusammenhaltes.

Ich persönlich nehme für mich mit, dass die Special Olympics Bewegung unterstützenswert ist. Das war mir schon vorher klar, aber wir müssen hier aus meiner Sicht noch mehr tun. Es wäre auch in Deutschland schön, wenn wir World Games austragen würden. Ich glaube, dass es Deutschland gut zu Gesicht stünde, dass wir uns mal als Einladende präsentieren können und wir dann auch die Welt in Deutschland zu Gast haben können.

Prof. Dr. Ulrich Roth, Vorstand Würth Stiftung: Es ist eine riesige und tolle Veranstaltung, bei der das Herz der Menschen rüberkommt und einfach die Liebe zum Sport und die Begeisterung der Menschen. Das gemeinsame Gefühl wird hier richtig gut auferweckt. Trotz strömenden Regens war die Eröffnungsfeier eine herzliche und warme Veranstaltung. Es war wunderschön und wirklich begeisternd.

Die Premium Partnerschaft von Würth mit Special Olympics Deutschland ist für uns ein Geben und Nehmen. Wir haben bei den Nationalen Spielen auch viele freiwillige Helfer dabei. Für viele ist es die erste Begegnung mit Menschen mit geistiger Behinderung und mit Special Olympics. Für uns ist das soziale Engagement einfach wichtig. Nicht nur über Inklusion zu reden, sondern den Menschen die Möglichkeit der Teilhabe auch zu geben. Das gilt auch für Menschen ohne Behinderung. Wir wollen ihnen den Kontakt zu Menschen mit geistiger Behinderung ermöglichen.

Ich nehme Freude, Begeisterung mit. Ich habe viele Athleten gesehen, die sich gefreut haben, obwohl sie nicht die Bestzeit hatten. Diese Begeisterung für die eigene Leistung und Bescheidenheit nehme ich mit.

 

 

 

 


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin