19.03.2017 23:44 Uhr

Tag 5: Medaillen im Ski Alpin und Pause für zwei Sportarten

Nach der großen Eröffnungsfeier am Vorabend waren am Sonntag wieder alle Athleten der deutschen Delegation bereit für die anstehenden Wettbewerbe. Im Super G Finale im Ski Alpin holten Philippa Bartels und Mathias Ressing jeweils eine Goldmedaille.

SOD-Präsidentin Christiane Krajewski mit den erfolgreichen Ski Alpin Athleten Philippa Bartels (Gold) und Stefan Birnbacher (Silber). Foto: SOD/Jörg Brüggemann OSTKREUZ

SOD-Präsidentin Christiane Krajewski mit den erfolgreichen Ski Alpin Athleten Philippa Bartels (Gold) und Stefan Birnbacher (Silber). Foto: SOD/Jörg Brüggemann OSTKREUZ

Siegerehrungen in der Innenstadt von Schladming: Die Athleten werden massenhaft gefeiert... Foto: SOD/Jörg Brüggemann OSTKREUZ

Siegerehrungen in der Innenstadt von Schladming: Die Athleten werden massenhaft gefeiert... Foto: SOD/Jörg Brüggemann OSTKREUZ

Große Freude: Ann-Katrin Robinson gewann Silber im Ski Alpin. Foto: SOD/Jörg Brüggemann OSTKREUZ

Große Freude: Ann-Katrin Robinson gewann Silber im Ski Alpin. Foto: SOD/Jörg Brüggemann OSTKREUZ

Ann-Katrin Robinson, Olaf Guttek und Stefan Birnbacher schaffte es auf den zweiten und Martina Wälde auf den dritten Platz in ihren jeweiligen Leistungsgruppen. Jörg Trute wurde in seiner Leistungsklasse siebter. Die Siegerehrung erfolgte am Nachmittag in der Innenstadt von Schladming vor großem Publikum.

„Alle Athleten haben einen sehr guten Wettbewerb gefahren. Die Piste war heute deutlich schneller als in der Klassifizierung. Dennoch konnten die Athleten ihre Leistung sehr gut abrufen,“ berichtet Headcoach Christoph Scheuerer.

Während im Ski Alpin Medaillen gesammelt wurden, musste in den Sportarten Schneeschuhlauf und Ski Langlauf die Wettbewerbe für diesen Tag abgesagt werden. Die Strecken in der Ramsau waren aufgrund des starken Regens vom Vortag extrem aufgeweicht. Die Wettbewerbe sollen in den nächsten Tagen nachgeholt werden.

Das Floorball-Team der deutschen Delegation musste sich im zweiten Spiel gegen Indien 2:6 geschlagen geben. „Es war eine gute Stimmung im Team. Streckenweise konnten wir gut mithalten. Für morgen erwarten wir, dass wir bei den Spielen gegen Elfenbeinküste und Irland auch mithalten können“, so Headcoach Christian Schirrmacher.

Mit einer Trainingseinheit haben sich die Stocksportler heute nochmals auf ihre Klassifizierung für den Teamwettbewerb morgen vorbereitet.

Die Athleten vom Snowboard-Team nutzten ihren heutigen freien Tag, um  sich beim Gesundheitsprogramm Healthy Athletes® nochmals durchchecken zu lassen und sich die Wettbewerbe in Graz anzuschauen. „Mein Tag war schön mit der Snowboardcrew. Das Gesundheitsprogramm hat Spaß gemacht“, sagt Athlet Steven Wilkinson. Morgen geht es für die Snowboarder mit der Klassifizierung im Riesenslalom weiter.

Sehr zufrieden mit dem Tag waren auch die Eisschnellläufer. Sie haben heute weitere Vorläufe absolviert und bestreiten morgen die ersten Finalwettbewerbe.

Im Eiskunstlauf stand heute für vier Athletinnen und Athleten die Pflicht im Einzel auf dem Programm. Morgen sind dann weitere Wettbewerbe im Einzel und im Paarlauf geplant.


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin