16.09.2014 23:58 Uhr

3. Wettbewerbstag: Medaillenregen beim Radfahren, Schwimmen und Tischtennis

Der dritte Wettbewerbstag brachte dem deutschen Team weitere Medaillen und persönliche Bestleistungen ein. Im Tischtennis, beim Schwimmen und Radfahren stiegen stolze Athletinnen und Athleten auf das Siegerpodest und sorgten für emotionale Siegerehrungen. Außerdem gab es spannende Wettbewerbe und Begegnungen bei den anderen Sportarten.

Stolzer Medaillengewinner: Waldemar Riel gewann Bronze im 1 km Zeitfahren der Dreiradfahrer. (Foto: Luca Siermann)

Stolzer Medaillengewinner: Waldemar Riel gewann Bronze im 1 km Zeitfahren der Dreiradfahrer. (Foto: Luca Siermann)

Beim Radfahren stand ein Athlet in Fokus. Waldemar Riel gewann Bronze im Dreiradrennen. „Die Siegerehrung von Waldemar war großes SOD-Kino, sehr emotional,“ sagt Luca Sierrmann, der als Fotograf für SOD unterwegs ist bei den Spielen. Fotogalerien finden Sie hier. „Das war doch klar, sagt Waldemar selbstsicher und glücklich nach der Siegerehrung. Insgesamt holten die Radsportler dreimal Edelmetall.

„Ich bin einfach überwältigt!“

Ähnlich war es beim Schwimmen. Die Schwimmer gewannen vier Medaillen und ihren Klassifizierungslauf über 25 Meter Schmetterling beendete Jana Gaab mit zwölf Sekunden Vorsprung: „Jana kann sich morgen im Finale nur selbst schlagen.“ so Headcoach Ruth Niehaus. Nicole Arndt gewann zwei Goldmedaillen. Mit Tränen in den Augen stand die Athletensprecherin der Deutschen Delegation auf dem Podest. „Ich bin einfach überwältigt.“ Tobias Gassan gewann Gold und Moritz Appel die Bronzemedaille in der Disziplin 100 Meter Freistil.

Auf dem Sportgelände „AntwerpExpo“ findet die dritte Medaillensportart – Tischtennis – statt. „Wir haben drei Mal die Gegner zur Schlachtbank getragen, das war eher ein Training, 14 Punkte in neun Sätzen,“ sagt Thomas Gindra, Headcoach des Tischtennisteams. Auch seine Athleten fühlten sich in dieser Leistungsklasse unterfordert. Silber- und Goldmedaillen regnete es für die Athletinnen und Athleten.
 
In Het Rooi gab es heute Niederlagen und Siege. Das deutsche Fußballteam unterlag heute gegen Russland mit 0:2. „Wenn man gegen so eine starke Mannschaft spielt, dann hat man nach Rückstand keine Chance“, sagt Headcoach Ilias Symeonidis, der heute zurecht mit einigen Schiedsrichterentscheidungen nicht zufrieden war. Morgen spielen die Jungs gegen Portugal (13:30 Uhr), den zweiten Gruppengegner. Ein Porträt über den Fußballer Hazret Suljic-Delic und sein Team finden Sie hier.

Unified Basketball findet ebenfalls in Het Rooi statt. Dort gab es heute einen Sieg und eine Niederlage. Buchstäblich in letzter Sekunde gewannen die Unified Damen mit 22:18 gegen die Serben. Die Unified Herren verloren leider gegen Finnland mit 21:28. Headcoach Martin Hötzl: „Das Fazit ist, dass nicht Finnland uns geschlagen hat, sondern wir uns, weil wir zu viele Ballverluste hatten.“ Unified Basketball war heute die Fokussportart. Den Bericht finden Sie hier.
    
„Einer steht im Wettbewerb und die acht Anderen machen Laola.“
    
In der Leichtathletik standen die Klassifizierungen in verschiedenen Disziplinen, u.a. Kugelstoßen, auf dem Programm. Alexander Knaub war gut drauf und stieß die Kugel über 11,28 Meter. „Ich war zufrieden“, kommentiert der ruhige Alexander Knaub seine Würfe. Highlight war die 4 x 100 Meter Staffel mit der drittbesten Zeit (unter einer Minute) in den Klassifizierungen. Die Stimmung im Team ist klasse: „Einer steht im Wettbewerb und die acht anderen Athleten machen Laola“, sagt Björn von Borstel, der Headcoach.

Wir berichten täglich mit Tageszusammenfassungen der Deutschen Delegation von den Special Olympics European Summer Games Antwerp 2014, auch mit Hintergrundberichten und über eine tägliche Fokussportart.

Bitte schauen Sie auch in die Fotogalerien. Diese werden täglich mit neuen Fotos rund um die Spiele ergänzt.

Die aktuelle Ergebnisliste der Deutschen Delegation finden Sie hier.

Zudem gibt es auf dem Online-Treffpunkt einen Blog zu den Special Olympics European Summer Games Antwerp 2014, in dem täglich Athletinnen und Athleten sowie Delegationsmitglieder über Ihre Erlebnisse berichten.

Außerdem lohnt sich ein Blick auf die Facebook-Seite von Special Olympics Deutschland sowie auf den SOD-YouTube-Kanal.

Berichterstattung (englisch) von Special Olympics Europe/Eurasia (SOEE)


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin