11.09.2014 22:49 Uhr

Fackellauf in Eupen - "ein ganz besonderes Gefühl"

Der zweite Tag beim Host Town Programm der Deutschen Delegation bot mit der Teilnahme am Fackellauf in Eupen und Lüttich und einem umfangreichen Freizeitsportangebot wieder unvergessliche Eindrücke für alle Beteiligten.

Fackelläufer am Rathaus: Christoph Brügge, Nicole Arndt, Julian Kühl, im Hintergrund Minister Antonios Antoniadis. Foto: Luca Siermann

Fackelläufer am Rathaus: Christoph Brügge, Nicole Arndt, Julian Kühl, im Hintergrund Minister Antonios Antoniadis. Foto: Luca Siermann

Viel Spaß bei Sport und Spiel am Nachmittag. Foto: Luca Siermann

Viel Spaß bei Sport und Spiel am Nachmittag. Foto: Luca Siermann

Am Vormittag liefen ca. 40 Athletinnen und Athleten des deutschen Teams in Eupen mit beim Fackellauf der Europäischen Sommerspiele. "Die Stimmung war unglaublich, so viele jubelnde Menschen, das war einfach toll", zeigt sich Delegationsleiter Nils Collingro beeindruckt. Athletensprecherin Nicole Arndt pflichtet ihm bei: "Mit der Fackel in der Hand durch die Straßen zu laufen und den vielen Menschen am Straßenrand, war sehr aufregend!" 

Und auch Ministerin Isabelle Weykmans von der gastgebenden Deutschsprachigen Gemeinschaft war sehr angetan: „Das olympische Feuer in Eupen zu haben, was schon etwas Besonderes. Nicht einmal das trübgraue Wetter konnte der tollen Stimmung etwas anhaben. Das sind Gelegenheiten, die darf man sich nicht entgehen lassen. Und fast 2.500 Kinder an der Straße begeistert jubeln zu sehen, war ein toller Anblick, der die Organisatoren für die viele Arbeit im Vorfeld entschädigt hat, und allen anderen Gästen und den Läufern ein Lachen auf die Lippen gezaubert hat.“

Einen Eindruck vom Fackellauf vermittelt der Film von Christophe Ramjoie, Redakteur vom Belgischen Rundfunk, den er auch auf der Facbookseite von SOD gepostet hat.

Von Eupen ging es nach Lüttich, wo die deutschen Teilnehmer die Delegationen aus Polen, Kasachstan und Griechenland trafen und es noch eine gemeinsames Abschlussmeeting gab.

Am Nachmittag gab es für alle eine viele interessante Sport- und Spielangebote zum Ausprobieren. Und die wurden auch intensiv genutzt - ob im Kletterpark, beim Floorball oder Boccia, beim Fresbee-Spiel oder bei Staffelläufen, es hat großen Spaß gemacht. 

Anschauen kann man sich das morgen hier auf der SOD-Website in der täglichen Fotogalerie, Informationen, Berichte und Stimmen gibt es auch auf Facebook und dem Online-Treffpunkt von Special Olympics Deutschland.

Seit heute ist auch die Playlist Antwerpen auf dem SOD-YouTube-Kanal online, die täglich ergänzt wird. 

 

 


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin