24.11.2017 12:59 Uhr

Europäische Basketballwoche 2017 gestartet

Am 24. November 2017 startete die 14. Europäische Basketballwoche von Special Olympics Europa/Eurasien (SOEE), die in Kooperation mit FIBA Europe und der Initiative "One Team" der Euroleague Basketball veranstaltet wird. Unterstützt wird die Basketballwoche vom Special Olympics Global ambassador und ehemaligen Profi-Basketballer Dikembe Mutombo.

Special Olympics Global Ambassador Dikembe Mutombo unterstützt die Europäische Basketballwoche 2017. (Foto: Special Olympics)

Special Olympics Global Ambassador Dikembe Mutombo unterstützt die Europäische Basketballwoche 2017. (Foto: Special Olympics)

Noch bis zum 3. Dezember werden in 35 Ländern und bei 250 Veranstaltungen ca. 19.000 Athletinnen und Athleten und Unified Partner an der Basketballwoche teilnehmen. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf dem Mini-Basketball, dem Spiel 3 gegen 3 und Unified-Basketball.

In Deutschland gelang es SOD, in Zusammenarbeit mit den SOD Landesverbänden, in den einzelnen Bundesländern zwölf Aktionen für basketballbegeisterte Sportler zu organisieren. Bereits am 25.11.2017 fand ein Basketballturnier mit mehr als 400 Athleten in Nürnberg statt, bei dem das Team des SB DJK Rosenheim in der Leistungsgruppe 3 die Goldmedaille gewann. Eine weitere Aktion findet am 29.11.2017 mit dem Spielbesuch und einem Einlagenspiel zur Halbzeit beim Eurocup Womens-Spiel TSV Wasserburg - Fribourg statt.
Die deutschen Veranstaltungen werden in den SOD-Medien begleitet.

In den vergangenen Jahren sind in Deutschland verschiedene Partnerschaften zwischen Einrichtungen/Schulen und Basketballvereinen entstanden, die auch außerhalb der Europäischen Basketballwoche regelmäßigen Kontakt pflegen. 

» Pressemitteilung von SOEE zur Europäischen Basketballwoche (english)


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin