Ausrichterstadt Trier

Alle Wege führen ins „Zweite Rom“

Als die Treverer vor 2000 Jahren hörten, was der römische Kaiser Augustus an der Mosel vorhatte, waren sie verständlicherweise wenig begeistert. Seit Jahrhunderten schon lebte der keltische Stamm im Moseltal, hatte die römische Invasion unter Caesar weitestgehend unbeschadet überstanden, und nun wollte dessen Sohn ihre Siedlungen abreißen und eine neue römische Stadt errichten? Augustus wusste die Treverer milde zu stimmen. Er schloss die neue Metropole an das römische Fernstraßen- und Handelsnetz an, und benannte sie nicht nur nach sich selbst, sondern auch nach den Treverern: Augusta Treverorum, gegründet 16 v. Chr. Heute kann Trier viele Titel aus sich vereinen: älteste Stadt Deutschlands, Zentrum der Antike, Touristenmagnet und einzige römische Kaiserresidenz nördlich der Alpen.

Auch heute tragen die Trier den Römern nichts nach, im Gegenteil: Sie sind stolz auf Ihre „Pochta“, wie die Porta Nigra, das römische Stadttor, im moselfränkischen Dialekt heißt, ebenso wie auf die Basilika, das Amphitheater oder die Kaiserthermen. Acht UNESCO-Welterbestätten liegen fußläufig in und um die Innenstadt – fast alle haben die Römer gebaut.

Doch beim Schlendern durch die Fußgängerzone können Sie sich auch auf eine Zeitreise durch die späteren Epochen begeben: Mittelalterliche Wohntürme, Fachwerkhäuser aus der Renaissance, kurfürstliche Prachtbauten oder das Geburtshaus von Karl Marx- in Trier.

 Auch wenn die Porta Nigra, das „schwarze Tor“, die Besucher willkommen heißt: Trier ist bunt, und das rund ums Jahr. Ob beim Schlendern im Palastgarten im Frühling, eine eisige Wanderung zum Weißhauswald oder eine sommerliche Radtour nach Luxemburg entlang der glitzernden Moseln.

Auch ein reichhaltiges Kulturprogramm hat Trier im Sommer zu bieten. Im mittelalterlichen Brunnenhof swingen und jazzen Sie mit Vollblutmusikern, am Altstadtfest rocken Sie mit der ganzen Stadt auf mehreren großen und kleinen Bühnen, und beim Moselmusikfestival tauchen Sie ein in die klassische Konzertwelt von nationalem und internationalem Rang.

Und Kulturliebhaber locken natürlich die zahlreichen Museen in Trier, allen voran das Rheinische Landesmuseum mit dem größten römischen Goldmünzschatz der Welt.

Millionen Menschen zieht Trier Jahr für Jahr in seinen Bann – zu jeder Jahreszeit. Werden auch Sie ein Treverer!

Denn Trier ist vor allem eines: eine wahre Wohlfühlstadt! 

 

(Quelle: ttm GmbH)

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin