Aktuelles

20.05.2017 09:57 Uhr

Turnerschaft Durlach veranstaltet bundesweites Handballturnier Heimspiel V

Die ersten vier Auflagen waren ein voller Erfolg in Sachen inklusiver Sport und der Begegnung von Menschen mit und ohne Handicap.

Packende Begegnungen: Wie 2015 beim Endspiel zwischen dem deutschen Nationalteam von SO (weiße Trikots) und der TS Durlach5 erwartet die Zuschauer auch dieses Mal toller Handball in der Weiherhofhalle. Foto: Gustai/durlacher.de

In diesem Jahr veranstaltet die Turnerschaft Durlach (TSD) bereits das fünfte Spektakel des Handballs und des Miteinanders. Bei „Heimspiel V“ zeigen vom 25. bis zum 27. Mai insgesamt 14 Teams von Special Olympics, dem weltweiten Sportverband für Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung (kurz: SO), aus dem gesamten Bundesgebiet und inklusive Teams aus dem Karlsruher Raum in der Weiherhofhalle ihr Können.

Premiere für Frauenhandball bei SO Deutschland

Aus anderen Bundesländern kommen Hephata Werkstätten Schwalmstadt und Unified Team Werraland Werkstätten Eschwege (beide Hessen), Concordia Delitzsch, Handballteam Glauchau und Radebeuler HV (alle drei Sachsen), TuSG Rolfshagen (Niedersachsen), Sport Team Neuendettelsau (Bayern) und der SV Werder Bremen zum Turnier unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, das die TSD in Kooperation mit dem Stadtamt Durlach, SO Baden-Württemberg sowie zahlreichen weiteren Unterstützern veranstaltet. Vertreter aus dem „Ländle“ sind das SO Team Hochrhein (Südbaden) sowie die Habichte Bruchsal und die Wiesel Wiesloch (beide Nordbaden). Als Lokalmatadoren gehen die Mannschaften von Rathaus Durlach/Kommunalpolitik, der Durlach Turnados und der TS Durlach5 an den Start.

Bei „Heimspiel V“, zu dem die TSD insgesamt über 200 Aktive sowie deren Betreuer erwartet, gibt es auch eine Premiere im Handball von SO Deutschland. Erstmals tragen mit der TuSG Rolfshagen, einem Auswahlteam aus Sachsen mit Spielerinnen aus Glauchau und Delitzsch, einer Baden-Auswahl aus Durlach Turnados und Wiesloch Wiesel sowie einer kurzfristig zusammengestellten Mannschaft vier Teams ein eigenes kleines SO-Frauenturnier aus.

Die Spieler lautstark anfeuern

Los geht „Heimspiel V“ am Donnerstag, 25. Mai (Himmelfahrt) um 14 Uhr in der Weiherhofhalle mit der Begrüßung der Teilnehmer. Danach werden bis 18.30 Uhr die ersten Spiele angepfiffen. Am Tag darauf (Freitag, 26.Mai) steht die Weiherhofhalle von 9 Uhr bis 19 Uhr ganz im Zeichen der Begegnungen. Am Samstag, 27.Mai, kommt es nach den letzten Hauptrundenpartien, die ab 9 Uhr auf dem Spielplan stehen, von 13.30 bis 16 Uhr zu den Finals. Danach klingt „Heimspiel V“ mit der Ehrung der Teilnehmer aus.

Der TSD-Vorsitzende Mathias Tröndle verspricht sich auch als Handballkoordinator von SO Baden-Württemberg von den drei Tagen „einen gewaltigen Schub für das gleichberechtigte und selbstverständliche Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap in Sport und Gesellschaft“ und freut sich auf zahlreiche Zuschauer, die Spielerinnen und Spieler lautstark anfeuern.

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin