Aktuelles

06.02.2018 11:12 Uhr

4.600 Athletinnen und Athleten starten in Kiel

Riesiges Interesse an den Special Olympics Kiel 2018: Weitaus mehr als erwartet, insgesamt 4.600 Athletinnen, Athleten und Unified Partner, werden an den Nationalen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung vom 14. bis zum 18. Mai 2018 in der Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins teilnehmen.

Vom 14. bis 18. Mai findet in Kiel die Nationalen Spiele von Special Olympics Deutschland statt.

Sie werden unter dem Motto „Gemeinsam stark“  in 19 Sportarten und dem Wettbewerbsfreien Angebot an den Start gehen.

Mit den ca. 1.700 Trainern und Betreuern, ca. 2.200 freiwilligen Helfern, etwa 500 Familienangehörigen, mit Tagesteilnehmern und Gästen werden die Special Olympics Kiel 2018 eine Dimension von mehr als 13.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern erreichen. Mit 431 Aktiven, die in 16 Sportarten an den jeweiligen Unified Wettbewerben als Partner teilnehmen, ist der Anteil der Sportlerinnen und Sportler ohne Behinderung erneut gestiegen. Bei Special Olympics Unified Wettbewerben gehen Sportlerinnen und Sportler mit und ohne geistige Behinderung gemeinsam als ein Team an den Start.

„Wir standen vor besonderen Herausforderungen, denn es hatten sich mehr als 6.000 Athletinnen und Athleten beworben. Mit einer Erhöhung des Kontingents auf 4.600 sind wir nun bis an die absoluten Kapazitätsgrenzen gegangen“, berichtet der Vorsitzende des Organisationskomitees, Sven Albrecht, Bundesgeschäftsführer von Special Olympics Deutschland. „Die Zahlen sind beeindruckend, der Anteil an Unified-Teams und -Wettbewerben war noch nie so hoch. Zum ersten Mal stehen auch so viele inklusive Projekte und Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung auf dem Programm. Zudem dürfen wir uns über das große Engagement und die Unterstützung der Landeshauptstadt Kiel, des Landes Schleswig-Holstein, von Partnern, Förderern und von der Bevölkerung freuen.“

Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer: „Die Landeshauptstadt Kiel versteht sich als inklusive Stadt. Wir wollen tolle Nationale Spiele für die nunmehr 4.600 Athletinnen, Athleten und Tausende Begleitpersonen ausrichten. Wichtig ist mir als Oberbürgermeister aber vor allem, dass diese großartige Sportveranstaltung mit ihrer ganz besonderen Stimmung noch sehr lange nachwirkt in unserer Stadt.“

Der Special Olympics Landesverband Schleswig-Holstein stellt bei den Nationalen Spielen die viertgrößte Delegation mit 595 Aktiven aus 31 Einrichtungen und Vereinen, die in 15 Sportarten an den Start gehen. Mit der stärksten Delegation ist der Landesverband Baden-Württemberg mit insgesamt 778 Athletinnen und Athleten vertreten, gefolgt von Bayern (690) und Nordrhein-Westfalen (677). Aus dem Gastgeberland stellen die Stiftung Drachensee, die Schleswiger Werkstätten und die Lebenshilfe Lübeck die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Mit 993 Athletinnen und Athleten ist Fußball erneut die größte Sportart bei den Nationalen Spielen, es folgen Leichtathletik (708) und Schwimmen (548). Selbst in den kleineren Sportarten sind die Teilnehmerzahlen beachtlich: Beachvolleyball mit 47 Aktiven, Kraftdreikampf mit 37 und Golf mit 33. Demonstrationssportart in der Sailing City wird Segeln mit 34 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sein.

Auch die Beteiligung von 15.000 Athletinnen und Athleten an den 80 Anerkennungswettbewerben im Vorfeld der Nationalen Spiele spricht für die gewachsene Attraktivität der Special Olympics Angebote.

Wie immer bei Nationalen Sommerspielen nehmen auch an den Special Olympics Kiel 2018  Athletinnen und Athleten aus dem Ausland teil – zugesagt haben Delegationen aus Belgien, Finnland, Griechenland, Österreich und Serbien.

„Bei diesen Zahlen wird unsere Vorfreude auf die Nationalen Spiele gleich noch mal größer“, meint SOD-Athletensprecher und Vizepräsident Mark Solomeyer. „Ich bin besonders froh darüber, dass so viele Unified-Teams dabei sind! Da wird unser Motto ‚Gemeinsam stark‘ bei den sportlichen Wettbewerben richtig lebendig. Ich denke, wir werden tolle Spiele in Kiel erleben!“

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin