Unified Sports®

ist ein Programm, das eine gleiche Anzahl von Special Olympics Athleten/innen und Sportlern/innen mit und ohne geistige Behinderung (werden als „Partner" bezeichnet) in einem Team zusammenführt, um gemeinsam zu trainieren und an Wettbewerben teilzunehmen.

Die Regeln und Richtlinien der Unified Sports® Arten bezüglich Alters- und Leistungseinteilung garantieren, dass alle Sportler/innen eine wichtige, sinnvolle und geschätzte Rolle in ihrer Mannschaft spielen können. Mit der Initiative wird die Integration von Menschen mit geistiger Behinderung außerhalb von Behinderteneinrichtungen gefördert. Die Initiative wurde Mitte der 80er Jahre gestartet und ist mittlerweile fester Bestandteil von regionalen, nationalen und internationalen Special Olympics Veranstaltungen.

Unified-Sportarten: Badminton (Doppel), Basketball, Boccia (Doppel und Team), Bowling (Doppel und Team), Eiskunstlauf (Paarlauf und Eistanz), Eisschnelllauf (Staffel), Fußball, Golf (Team), Handball, Kanu (Doppel), Leichtathletik (Staffel), Radfahren (Zeitfahren), Roller Skating (Staffel), Schneeschuhlauf (Staffel), Schwimmen (Staffel), Segeln (Level I und II), Ski Langlauf (Staffel),Tennis (Doppel), Tischtennis (Doppel) und Volleyball

Ziele des Unified Sports® Programms

  • Entwicklung sportlicher Fähigkeiten: Unter der Anleitung ausgebildeter Trainer können die Teilnehmer ihre sportlichen Begabungen entwickeln und sich auf das Training in öffentlichen Sportvereinen vorbereiten. 
  •  
  • Wettbewerbserfahrung: Die Athleten profitieren durch die körperliche und geistige Herausforderung, wenn sie an den zahlreichen Wettbewerben teilnehmen, die Special Olympics veranstalten. 
  •  
  • Sinnvolle Integration: Die Regeln und Richtlinien der Unified Sportarten bezüglich Alters- und Leistungseinteilung garantieren, daß alle Sportler eine wichtige, sinnvolle und geschätzte Rolle in ihrer Mannschaft spielen können. 
  •  
  • Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen: Die Unified Sport® Wettbewerbe haben in den für Freizeit- und Sportanlagen zuständigen Ämtern, den Schulen und vielen anderen öffentlichen Sportorganisationen wichtige Partner gefunden. Diese Zusammenarbeit trägt zur weiteren Integration der Sportler in die Gesellschaft bei. 
  •  
  • Freundschaft und Sozialisation: Diese Aktivitäten bieten ein Forum für die positive soziale Interaktion zwischen Mannschaftskollegen und lassen oftmals dauerhafte Freundschaften entstehen.
  •  

Koordinator

Photo of Michael  Stäbler
Michael Stäbler Unified Sports und BW/Volleyball
© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin