Landesspiele Bremen 2015

Vom 24. - 26. Juni 2015 fanden in Bremen die 3. Landesspiele statt. Informationen dazu finden Sie hier

Die Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung in Bremen

Special Olympics Deutschland (SOD) unter der Schirmherrschaft von Daniela Schadt ist die deutsche Organisation der weltweit größten, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Im Jahr 1968 durch Eunice Kennedy-Shriver, einer Schwester von US-Präsident John F. Kennedy ins Leben gerufen, ist Special Olympics heute mit nahezu 4 Millionen Athleten in 170 Ländern vertreten.


"Mit viel Freude erlebe ich in unserer täglichen Arbeit bei Special Olympics Bremen, welchen Wert Bewegung und Sport für Menschen mit geistiger Behinderung haben kann. Die Begeisterung der Athletinnen und Athleten wirkt ansteckend und motiviert uns alle.

Deshalb setzen wir uns von SOB mit großem Engagement und guter Unterstützung interessierter Sportvereine dafür ein, dass Menschen mit Behinderung mehr Möglichkeiten zur Teilhabe und zur Teilnahme an möglichst vielen Sportangeboten, an sportlichen Wettbewerben und an gemeinsamen Aktivitäten in den Sportvereinen in Bremen und Bremerhaven bekommen."

Ingelore Rosenkötter, Vorsitzende Special Olympics Bremen

Mit großem Interesse begleite ich die Special Olympics Bremen seit den Nationalen Sommerspielen Bremen 2010  und zu den nachfolgenden Regionalen Spielen 2011 und 2013. Besondere Freude machen mir immer wieder die Sportlerinnen und Sportler mit ihrer Begeisterung und Lebensfreue.

Ich wünsche den vielen Athletinnen und Athleten, ihren Begleitern, Trainern und den Helfern vom 24. bis 26. Juni 2015 zu den dritten Landesspielen in Bremen alles Gute, Glück und die gewünschten sportlichen Erfolge!

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin