Eine globale Bewegung

Special Olympics Deutschland (SOD) ist die deutsche Organisation der weltweit größten, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Im Jahr 1968 durch Eunice Kennedy-Shriver, einer Schwester von US-Präsident John F. Kennedy ins Leben gerufen, ist Special Olympics heute mit nahezu 4 Millionen Athleten in 170 Ländern vertreten.

Im Januar 2013 hat Daniela Schadt die Schirmherrschaft von Special Olympics Deutschland übernommen. SOD ist als Verband mit besonderen Aufgaben Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und verschafft heute mehr als 40.000 Menschen mit geistiger Behinderung selbstbestimmte Wahlmöglichkeiten von behinderungsspezifischen bis hin zu inklusiven Angeboten. 

Über den Sport hinaus sieht sich SOD als Alltagsbewegung mit einem ganzheitlichen Angebot: So schaffen das Gesundheitsprogramm Healthy Athletes®, das Familienprogramm, die Wissenschaftliche Akademie, Unified-Sports® und das Volunteering Erfolgserlebnisse und Teilhabemöglichkeiten für den Einzelnen und schieben darüber hinaus gesellschaftliche Prozesse an.

Mit großem Interesse begleite ich die Special Olympics Bremen seit den Nationalen Sommerspielen Bremen 2010  und zu den nachfolgenden Regionalen Spielen 2011 und 2013. Besondere Freude machen mir immer wieder die Sportlerinnen und Sportler mit ihrer Begeisterung und Lebensfreue.

Ich wünsche den vielen Athletinnen und Athleten, ihren Begleitern, Trainern und den Helfern vom 24. bis 26. Juni 2015 zu den dritten Landesspielen in Bremen alles Gute, Glück und die gewünschten sportlichen Erfolge!

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin