03.09.2013 09:47 Uhr

SO-Athletinnen und Athleten glänzen beim Kö-Lauf

Mit ihrem Start beim traditionsreichen Düsseldorfer Stadtwerke Kö-Lauf am 1. September wiesen Special Olympics (SO)-Athletinnen und Athleten sowie SO-Freunde auf die Nationalen Sommerspiele für Menschen mit geistiger Behinderung hin, die im Mai 2014 in Düsseldorf ausgetragen werden.

Julia Cordes freut sich zusammen mit ihrem Laufpartner Tilo Jost über den dritten Platz. (Foto: Michael Tack)

Julia Cordes freut sich zusammen mit ihrem Laufpartner Tilo Jost über den dritten Platz. (Foto: Michael Tack)

SO-Athlet Christian Pohler mit seinem Laufpartner Jürgen Masuhr auf der 1,1 km-Strecke des Rehacare-Partnerlaufs. (Foto: Michael Tack)

SO-Athlet Christian Pohler mit seinem Laufpartner Jürgen Masuhr auf der 1,1 km-Strecke des Rehacare-Partnerlaufs. (Foto: Michael Tack)

Die Mitarbeiter des Organisationsteams Stefanie Jenner, Stefanie Domsalla, Benjamin Skalnik und Jochen Korf mit Michael Tack am SOD-Infostand beim Kö-Lauf. (Foto: SOD)

Die Mitarbeiter des Organisationsteams Stefanie Jenner, Stefanie Domsalla, Benjamin Skalnik und Jochen Korf mit Michael Tack am SOD-Infostand beim Kö-Lauf. (Foto: SOD)

Sie nahmen an verschiedenen Läufen teil. Julia Cordes zum Beispiel ging mit ihrem Laufpaten Tilo Jost gleich zweimal an den Start. Beim 4 km-Lauf erzielte die 18-Jährige in ihrer Altersklasse (unter 20 Jahren) den dritten Platz. Freudestrahlend stand sie auf dem Treppchen und jubelte nicht nur über ihre Medaille und Preistasche, sondern hielt zusätzlich noch stolz ihren Pokal empor.

Nach nur kurzer Verschnaufpause startete sie direkt bei ihrem zweiten Lauf, dem 1,1 km langen Rehacare-Partnerlauf. Bei diesem inklusiven Lauf trat jeweils ein Läufer mit und ohne geistige Behinderung als Team an. Auch SO Athlet Christian Pohler lief mit seinem Laufpaten Jürgen Masuhr souverän die 1,1 km-Strecke und ging mit einer Medaille nach Hause.

Die SO-Athleten Svenja Schwarz und Andre Scharf gingen bei dem 10 km Lauf an den Start und erreichten fast zeitgleich nach knapp über 47 Minuten die Zielgerade.
Ebenfalls den 10 Kilometern stellten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Coca-Cola Olaf Hiegemann, Tania Neumann, Stephan Lapp, Rico Ueslueck, Silvana Marino und Björn Dick. Sie liefen für das gemeinsame Projekt von Special Olympics Deutschland und Coca-Cola mit der Marke Lift „Gemeinsam läuft’s besser“.

Während der Veranstaltung war Special Olympics Deutschland (SOD) an der Laufstrecke mit einem Stand vertreten. Dort konnten sich Besucher mit SO-Athletinnen und Athleten treffen und sich über das Projekt „Gemeinsam läuft’s besser“ und über das sportliche Großereignis im kommenden Jahr informieren: Die Special Olympics Düsseldorf 2014 vom 19. bis 23. Mai in der nordrheinwestfälischen Landeshauptstadt.





© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin