Gut gestärkt in die Wettbewerbe

"Das Essen war ein Wow!" - das fanden die Athleten aus Remscheid. Foto: Marco Annas
"Das Essen war ein Wow!" - das fanden die Athleten aus Remscheid. Foto: Marco Annas

Vier Stunden Busfahrt liegen hinter uns und endlich sind wir akkreditiert. Voller Vorfreude auf die Spiele nahmen wir unsere Special Olympics Ausweise in Empfang.

Danach ging es weiter in unser Hotel in dem kleinen gemütlichen Örtchen Lindwedel. Wir waren alle ziemlich platt und ausgehungert wie ein Bär. Bis zum Abendessen jedoch mussten wir uns noch ein wenig gedulden.

Dann aber wurde unsere Geduld mehr als belohnt. Das Essen war ein Wow!

Als Vorspeise gab es Spargelcremesuppe. Unser Rechtsaußen Mike sagte, er habe noch nie so eine leckere Suppe gegessen. Die Hauptspeise sehen sie auf dem Foto.

Schweineschnitzel, Rinderbraten, Lachs, Gemüse, Kroketten und Kartoffeln soviel das Herz begehrt. Zvonko – unserem Fels in der Abwehr – hat es so gut geschmeckt, dass für die Nachspeise kein Platz mehr in seinem Magen geblieben ist.

Dies hat den Rest der Mannschaft besonders gefreut, da wir dadurch etwas mehr von den leckeren Erdbeeren in cremiger weißer Schokolade genießen konnten.

In solch einem Ambiente und in dieser ruhigen Umgebung können wir, wie unser Headcoach Norbert bemerkte „wunderbar abschalten und uns auf die Wettbewerbe konzentrieren“.

Mit etwas Glück kommen wir ja auch richtig weit. Oder wie Zvonko es ausgedrückt hat: „Finale! Vielleicht Italien! Gold!“  

Wolfgang Schalk und Marco Annas



© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin