Aktuelles

26.04.2017 10:26 Uhr

Vertrag für die Ausrichtung der Special Olympics Kiel 2018 unterzeichnet

Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer und Christiane Krajewski, Präsidentin von Special Olympics Deutschland (SOD), haben am 25. April 2017 im Kieler Rathaus den Vertrag zur Ausrichtung der Special Olympics Kiel 2018 unterzeichnet. Die Nationalen Sommerspiele für Menschen mit geistiger Behinderung werden vom 14. bis 18. Mai 2018 unter dem Motto „Gemeinsam stark“ in der Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins ausgetragen. Erwartet werden mehr als 4.000 Athletinnen und Athleten, die in 18 überwiegend olympischen Disziplinen und dem Wettbewerbsfreien Angebot an den Start gehen. Mit den erwarteten ca. 1.700 Trainern und Betreuern, ca. 2.200 freiwilligen Helfern, mit Familienangehörigen, Tagesteilnehmern, Fans und Gästen erreicht die Veranstaltung eine Dimension von ca. 14.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Stadtrat Gerwin Stöcken,Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer, SOD-Präsidentin Christiane Krajewski und OK-Präsident und Bundesgeschäftsführer Sven Albrecht unterzeichnen den Vertrag zur Ausrichtung der Special Olympics Kiel 2018. (Foto: Janina Pelz)

Stadtrat Gerwin Stöcken,Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer, SOD-Präsidentin Christiane Krajewski und OK-Präsident und Bundesgeschäftsführer Sven Albrecht unterzeichnen den Vertrag zur Ausrichtung der Special Olympics Kiel 2018. (Foto: Janina Pelz)

Viele regionale Medien verfolgten die Pressekonferenz und anschließende Vertragsunterzeichnung. (Foto: Janina Pelz)

Viele regionale Medien verfolgten die Pressekonferenz und anschließende Vertragsunterzeichnung. (Foto: Janina Pelz)

„In Kiel weht ein olympischer Wind, schon zwei Mal wurde hier um Gold, Silber und Bronze gesegelt. Aber als Sportstadt haben wir neben dem Segeln noch viel mehr zu bieten“, unterstreicht Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer. „Nun freuen wir uns auf die Nationalen Sommerspiele von Special Olympics Deutschland 2018 mit ihren vielen spannenden Wettkämpfen.“

„Wir sind beeindruckt vom Enthusiasmus und dem Engagement, mit dem sich die Ausrichterstadt Kiel in die Vorbereitung unserer gemeinsamen Veranstaltung im kommenden Jahr einbringt!“ sagt Christiane Krajewski, Präsidentin von Special Olympics Deutschland. „Wir fühlen uns in Kiel willkommen und sind ganz sicher, dass die Athletinnen und Athleten unter besten Bedingungen ihre Wettbewerbe austragen können. Gemeinsam wollen wir hier im Norden, am Meer, unvergessliche Special Olympics Spiele ausrichten, die mit ihrer inklusiven Botschaft in das ganze Land ausstrahlen. Wir danken der Landeshauptstadt Kiel und dem Land Schleswig-Holstein für die große Unterstützung!“

Schleswig-Holsteins Sportminister Stefan Studt: „Ich freue mich sehr, dass die Nationalen Spiele von Special Olympics Deutschland im Jahr 2018 in Kiel ausgetragen werden. Sie können ohne Zweifel dazu beitragen, dass sich Menschen mit und ohne Behinderung selbstverständlicher näher kommen und Vorbehalte abgebaut werden.

Viele leistungsstarke Athletinnen und Athleten sowie begeisterte Fans werden dafür sorgen, dass dieses Ereignis ein voller Erfolg wird: die Aktiven, indem sie den bestmöglichen sportlichen Einsatz zeigen, die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, indem sie in den verschiedenen Bereichen der Veranstaltung engagiert tätig sind, und das Publikum, indem es für eine gute Atmosphäre sorgt. Mein besonderer Dank geht an die Stadt Kiel, den Landessportverband und alle beteiligten Institutionen, die kräftig mit anpacken, wenn es um die Organisation und Durchführung der Spiele geht. Um dieses Engagement, das sich positiv auf die Sportentwicklung des Landes auswirken und über die Ländergrenzen hinaus strahlen wird, zu fördern, beteiligt sich das Land mit einer Summe in Höhe von 250.000 Euro an den Vorbereitungs- und Veranstaltungskosten.“

Der Gesamtetat der Nationalen Sommerspiele beläuft sich auf 1,8 Millionen Euro, der sich im Wesentlichen aus Fördermitteln, Sponsoren- und Spendengeldern zusammensetzt.

Zur Vertragsunterzeichnung ins Kieler Rathaus waren auch Special Olympics Athletinnen und Athleten aus Kiel, Schleswig und Norderstedt gekommen, die von ihren bisherigen Erfolgen und der Vorbereitung auf die Nationalen Spiele 2018 berichteten. Sebastian Kröger, Athletensprecher von Special Olympics Schleswig-Holstein: “Ich freu‘ mich, dass wir zum ersten Mal in Schleswig-Holstein Nationale Sommerspiele haben! Wir wollen nette Gastgeber sein. Wir Athleten wünschen uns viele Zuschauer bei unseren Wettbewerben, die uns anfeuern! Und wir wollen zeigen, was Athleten mit geistiger Behinderung für tolle Leistungen drauf haben!“

Dass Nationale Spiele weit mehr als die sportlichen Wettbewerbe umfassen, ist dem Vorsitzenden des Organisationskomitees, SOD-Bundesgeschäftsführer Sven Albrecht, wichtig: „Neben dem attraktiven Rahmenprogramm u.a. mit Eröffnungs- und Abschlussfeier, bieten die Special Olympics Kiel 2018 unter anderem das umfangreiche Gesundheitsprogramm Healthy Athletes®, einen wissenschaftlichen Kongress, ein Familien- und ein Athletensprecherprogramm, mehrere inklusive Projekte – und offene Angebote für alle. Wir als Veranstalter und vor allem die Athletinnen und Athleten rufen die Kielerinnen und Kieler und die Menschen der Region auf, im Mai 2018 aktiv dabei zu sein! Möglichkeiten gibt es viele, unvergessliche Begegnungen und die berühmte Special Olympics Stimmung sind garantiert…“

Berichterstattung in den Medien

Zeit online - Special Olympics 2018 in Kiel

Weser Kurier - Kiel ist Ausrichter 2018

shz.de - Special Olympics 2018 an der Förde

Lübecker Nachrichten - Kiel richtet Special Olympics 2018 aus

Focus - Special Olympics 2018 in Kiel

DOSB - Vertrag zu den Special Olympics Kiel 2018 unterzeichnet

Kieler Nachrichten - Vertrag ist unterzeichnet

Kieler Nachrichten - Special Olympics in trockenen Tüchern

NDR - Kiel richtet Special Olympics aus

NDR - Beiträge gesendet im Schleswig-Holstein Magazin (TV) und auf NDR 1 (Hörfunk)


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin