Aktuelles

21.06.2017 16:17 Uhr

SOD bei "Kieler Woche inklusiv"

Im Rahmen von „Kieler Woche inklusiv – Sportfest für Menschen mit und ohne Behinderung“ fand am 17. Juni 2017 die „Kieler Frühstücksrunde“ statt; zeitgleich gab es beim Workshop von SOD rege Beteiligung und Diskussion.

"Kieler Frühstücksrunde" im Sport- und Begegnungspark Kiel-Gaarde

Unter dem Motto „Segel setzen für die Special Olympics 2018 – den Kieler Sport inklusiv gestalten“ wurde zusammen mit dem Bereich Sport und Inklusion der evangelischen Stiftung Alsterdorf zu einem fachlichen Gesprächsaustausch geladen:

  • Wie kann inklusiver Sport für alle in Kiel erlebbar gemacht werden?
  • Welche Begegnungs- und Mitmachmöglichkeiten können geschaffen werden um Barrieren, auch im Kopf, abzubauen?
  • Welchen Beitrag können die nationalen Sommerspiele von Special Olympics Deutschland im Jahr 2018 dabei spielen und welche Impulse setzen wir damit diese langfristig den inklusiven Sport in Kiel voranbringen?

Gesprächspartner waren Gerwin Stöcken, Sportdezernent der Landeshauptstadt Kiel, Brigitte Lehnert, Vizepräsidentin Special Olympics Deutschland (SOD), Dirk Mitzloff, Stellvertreter von Prof. Dr. Ulrich Hase, Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderung, Prof. Dr. Manfred Wegner, M.S. Christian Albrecht Universität zu Kiel, Sportpsychologie und Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von SO D, Dr. Katrin Steen, Vorstand Sportverband Kiel e.V., Gerd Neuner, InTuS miteinander.sportlich. und Dr. Thilo von Trott, Vorstand Evangelische Stiftung Alsterdorf.

Moderator war Carsten Kock vom RSH, der in drei unterschiedlichen Gesprächsrunden das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten ließ.

Insbesondere in der 3. Gesprächsrunde mit Gerwin Stöcken, Brigitte Lehnert und Prof. Dr. Manfred Wegener konnten die Gesprächspartner - die in verschiedenen Funktionen in die Nationalen Spiele  involviert sind - konkret auf die Veranstaltung eingehen und die Ziele von SOD bzgl. Inklusion und Nachhaltigkeit vorstellen.

SOD-Workshop mit großer Resonanz

Zeitgleich zur Frühstücksrunde gestalteten Wiebke Linnemann und Andrea Standecker von SOD einen Workshop, der vom Inklusionsnetzwerk InTus angeboten wurde. Das Thema "Organisationsbausteine inklusiver Großveranstaltungen am Beispiel der Special Olympics Kiel 2018" fand großen Zuspruch.

Verbände und Vereine beteiligten sich, ebenso nahmen Vertreter vom Beirat für Menschen mit Behinderung, vom Landesbetriebssportverband, von der Stiftung Drachensee, vom Amt für Sportförderung, von der Lebenshilfe und anderen teil.

In drei kleineren Arbeitsgruppen wurde intensiv diskutiert, mit Kreativität und Engagement - so dass alle Beteiligten etwas mitnahmen und auch einbrachten in die Vorbereitung der Nationalen Spiele 2018 für Menschen mit geistiger Behinderung.


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin