Athletensprecher bei Special Olympics Deutschland

Athletensprecher vertreten die Interessen der Athletinnen und Athleten und geben ihnen dadurch eine Stimme. Jeder SO-Landesverband hat, je nach Größe, einen oder mehrere Athletensprecher.

Mark Solomeyer aus Bad Ems wurde Anfang Oktober 2014 vom Fachausschuss der Athletensprecher zum neuen Athletensprecher von Special Olympics Deutschland gewählt und der SOD-Mitgliederversammlung zur Wahl vorgeschlagen. Zuvor war der erfolgreiche Badminton-Athlet von 2011 bis 2014 Athletensprecher und Mitglied des Präsidiums von SO Rheinland-Pfalz, dem er auch weiterhin als Athletenvertreter angehört. » zum Portrait von Mark Solomeyer


Sebastian Kröger, Athletensprecher SO Schleswig-Holstein

Sebastian Kröger, Athletensprecher Schleswig-Holstein (Foto: SOD/Stefan Holtzem)

Sebastian Kröger ist Sportler mit Leib und Seele. Der Sport bestimmt seinen Alltag und sein Trainingspensum ähnelt dem eines Leistungssportlers. „Ich mache Leichtathletik, spiele Floorball und gehe Schwimmen. Dienstags morgens trainiere ich eineinhalb Stunden lang Leichtathletik und abends spiele ich dann noch mal eineinhalb Stunden Floorball. Am Mittwochabend gehe ich immer Schwimmen. Freitags habe ich dann noch Floorball-Training mit dem Werkstatt-Team. Außerdem fahre ich jeden Tag mit dem Fahrrad zur Arbeit“, erläutert er seine sportlichen Aktivitäten.

Bei den Nationalen Sommerspielen in Karlsruhe 2008 nahm er zum ersten Mal an einem Wettbewerb von Special Olympics Deutschland teil. Beim 100 m Lauf und beim Weitsprung hat er dort direkt einen zweiten und dritten Platz errungen. Ein hervorragender Start, dem regelmäßige Teilnahmen an regionalen und nationalen Wettbewerben von Special Olympics Deutschland folgten.

Für Sebastian Kröger hat der Sport eine besondere Bedeutung. „Sport hält mich fit und gesund. Ich kann sehr gut dabei abschalten. Außerdem macht mich der sportliche Erfolg sehr glücklich“, so der Floorballspieler. Gefragt nach seinen besten Erlebnissen bei Special Olympics Wettbewerben muss der SO-Athlet nicht lange überlegen: „Ein Highlight war meine erste Goldmedaille 2013 in Hamburg. Ein weiteres tolles Erlebnis war auch mein erstes Unified-Floorball-Turnier in Hamburg. Es gab dort viele coole Spiele und mein Team schnitt gut ab.“

In den folgenden Jahren konnte Sebastian Kröger weitere Erfolge verbuchen. Bei den Special Olympics World Summer Games 2015 in Los Angeles gewann er eine Bronzemedaille im Weitsprung und belegte im 100 m Lauf den 5. Platz. Nachdem sich das Floorballteam 2015 für die Special Olympics Weltwinterspiele 2017 in Österreich qualifiziert hatte, fuhr er 2016 mit dem Floorballteam zu den Pre Games nach Graz (Österreich), wo das Team die Silbermedaille gewann. Bei den Special Olympics World Winter Games 2017 in Österreich gewann das Team dann die Bronzemedaille.

Als Floorballspieler ist Sebastian Kröger ein geborener Teamspieler. Eine Eigenschaft, die ihm auch für das Ehrenamt als Athletensprecher vom Landesverband Special Olympics Schleswig Holstein zu Gute kommt. „Ich denke, meine Stärken liegen im Motivieren, Anfeuern und Unterstützen. Aber auch im Zuhören und Reden bin ich gut. Deshalb liegt mir der Posten sehr gut“, meint er überzeugt.

Seit August 2013 ist Sebastian Kröger als Athletensprecher aktiv und nimmt seine Aufgabe sehr ernst. „Mein Ziel ist, dass Menschen mit und ohne Behinderung zusammen Sport treiben. Dazu muss der Sport für Menschen mit Behinderung populärer werden“, sagt Sebastian Kröger. Souverän repräsentiert er seinen Landesverband und Special Olympics Deutschland bei Veranstaltungen, Pressekonferenzen und Interviews mit Medienvertretern in der Öffentlichkeit.

Beruflich ist Sebastian Kröger in einer Elektromontage-Gruppe der Norderstedter Werkstätten tätig.

Kontakt

Photo of Sandra  Ziller
Sandra Ziller Referentin Akademie Tel: +49 (0)30 / 246252-32

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin