Tandem-Projekt

Das inklusive Tandem-Projekt wird, wie bereits bei den Nationalen Spielen in Hannover und Willingen, auch in Kiel 2018 die zahlreichen Helferinnen und Helfer unterstützen. Jeweils ein Helfer mit geistiger Behinderung und ein Helfer ohne Behinderung bilden ein Tandem und erledigen eine gemeinsame Aufgabe.

Sonja Simon, Claus Jaborowicz und Thilo Teusch waren bei den Special Olympics Hannover 2016 als Tandem-Helfer dabei und halfen bei den Siegerehrungen. Foto: SOD/Florian Conrads
Sonja Simon, Claus Jaborowicz und Thilo Teusch waren bei den Special Olympics Hannover 2016 als Tandem-Helfer dabei und halfen bei den Siegerehrungen. Foto: SOD/Florian Conrads

Von der gemeinsamen Arbeit profitieren beide Seiten. Menschen mit geistiger Behinderung erhalten eine wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe, die sie zusammen mit ihrem Tandempartnerinnen und _Partnern meistern. Sie erhalten Anerkennung für ihre Tätigkeit, das Selbstwertgefühl wird gesteigert, das Projekt fördert die Selbstbestimmung. Die Partnerin oder der Partner ohne geistige Behinderung kann neue Erfahrungen sammeln und Vorurteile und Berührungsängste abbauen.

Hier geht es zur Online-Anmeldung. Zusätzlich steht die Tandem-Ausschreibung in leichter Sprache mit Anmeldebogen als PDF-Datei zum Download bereit.

Am 17. Januar 2018 wird es bei der Lebenshilfe Schleswig-Holstein eine Informationsveranstaltung geben, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Die Einladung und Anmeldung steht ebenfalls als PDF-Datei zum Download bereit. Anmeldeschluss ist der 7. Januar 2018.

 

 

 


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin