Presseakkreditierung

Medienrichtlinien für SOD-Veranstaltungen

1. Als akkreditierte Medienvertreter können zu SOD-Veranstaltungen nur professionelle Journalisten, Redakteure und Fotografen, Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit/PR von Einrichtungen und Partnern/Sponsoren, Inklusive Redaktionen sowie Freelancer bzw. freie Journalisten zugelassen werden.
Zur Bestätigung der journalistischen Tätigkeit gilt eine Kopie des Presseausweises der Organisationen DJV, DSJ, AIPS oder eine schriftliche Bestätigung der Auftrag gebenden Redaktion/Einrichtung/Organisation, die per Mail an Special Olympics Deutschland (presseteam(at)specialolympics.de) gesendet werden müssen.

2. Die Medien-Akkreditierung von Special Olympics Deutschland deckt ausschließlich redaktionelle Tätigkeiten ab. Eine kommerzielle/werbliche Nutzung der produzierten Inhalte bzw. des produzierten Materials ist nicht erlaubt.

3. Sollten an den Veranstaltungsstätten beschränkte Platzverhältnisse bestehen, behält sich Special Olympics Deutschland vor, die Anzahl der Medienvertreter zu begrenzen.

4. Special Olympics Deutschland behält sich das Recht vor, den Medienvertretern bei Veranstaltungen, wie der Eröffnungsfeier, spezielle Arbeitsplätze bzw. Foto-/ TV-/ Interview-Zonen zuzuweisen. Die akkreditierten Journalisten verpflichten sich, ihre redaktionelle Tätigkeit nur innerhalb dieser Vorgaben auszuüben.

5. Die akkreditierten Journalisten verpflichten sich, in ihrer redaktionellen Tätigkeit die Persönlichkeitsrechte der teilnehmenden Sportler und Zuschauer zu wahren.

6. Bei Verstoß gegen die Medienrichtlinien behält sich Special Olympics Deutschland vor, eine bereits erteilte Akkreditierung zu entziehen oder einen künftigen Akkreditierungsantrag abzulehnen.


Mit Absenden des Akkreditierungsformulars bestätigen Sie, dass Sie die Medienrichtlinien gelesen und akzeptiert haben.


Medienakkreditierung Special Olympics Kiel 2018

  1. Pflichtfelder*

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin