16.09.2014 20:23 Uhr

Unified Basketball: Zwei Teams, zwei Körbe und eine Philosophie

Die Deutsche Delegation bei den Europäischen Sommerspielen von Special Olympics stellt ein Frauen- und ein Männer Unified Basketballteam. Heute spielten beide Teams im Sportzentrum Het Rooi jeweils ein Gruppenspiel. Die Frauen konnten sich in einem hart umkämpften Spiel gegen Serbien durchsetzen, die Männer unterlagen gegen Finnland am Vormittag.

 

Das deutsche Frauen Unified Basketball-Team gewann heute. Foto: Luca Siermann

Das deutsche Frauen Unified Basketball-Team gewann heute. Foto: Luca Siermann

„Das Fazit ist, dass nicht Finnland uns geschlagen hat, sondern wir uns, weil wir zu viele Ballverluste hatten,“ sagt Martin Hötzl, Headcoach der Unified Männermannschaft.

Gegründet wurde das Basketballteam Team Bruckberg im Jahr 2008 im Rahmen des Unified European Youth Basketball Development Projekt von Special Olympics Eurasia. Ziel war der Aufbau von weiteren Teams. Das Männerteam zählt insgesamt 12 Sportler und setzt sich aus fünf Athleten, vier Unified Partnern und drei Coaches zusammen. 

„Der Schwerpunkt liegt bei uns im Miteinander, anstatt den Fokus vollends auf das Sportliche zu setzen. Das gilt auch allgemein für den Unified-Gedanken. Wir holen uns nicht ausschließlich Sportler aus den Vereinen. Dennoch können auch Vereinsspieler mitspielen, aber bei der Zusammenstellung des Teams sind vor allem Alter und sportliche Leistungsfähigkeit wichtig“, beschreibt der ehemalige Unified Partner und jetzige Headcoach den Kern des Sports. 

"Macht echt Spaß, ich spiele gerne mit den Jungs“

„Unified wurde bei mir in der Schule angeboten. Ich war gerade in der 9.Klasse und wusste nicht, was mich erwartet,“ sagt der 20-jährige Felix Beisler. Mittlerweile hat er so viel Spaß daran, dass er sogar eine Ausbildung zum Erzieher in der Einrichtung Bruckberg macht.

Spaß und Freude stehen im Vordergrund für Athlet Kevin Schmidt (20): „Ich bin mit Felix in einem Zimmer hier in Belgien. Macht echt Spaß. Ich spiele gerne mit den Jungs.“ Ebenfalls mit dabei ist Maximilian Breitschwert (17), der noch zur Schule geht. „Max war auf der Suche nach einem geeigneten Sportverein. Bei uns hat er eine Mannschaft gefunden, in der er sich wohl fühlt“, merkt Martin Hötzl an.

Sie sind ein eingeschworenes Team, eine Gemeinschaft aus Freunden, die sehr viel Spaß zusammen haben, auch wenn man mal verliert, wie heute beim 21:28 gegen Finnland. Morgen spielen sie gegen eine der vier belgischen Mannschaften.

„Es war spannend bis zur letzten Sekunde“

„Es ist schön, dass es hier zwei deutsche Unified Teams gibt beim Basketball. Wir kennen uns ganz gut“, sagt der Headcoach, angesprochen auf das Damenteam. Das ganze Team Bruckberg war bei dem Spiel der Damen gegen Serbien in der Halle und hat mitgefiebert. „Es war spannend bis zur letzten Sekunde", sagt Felix begeistert von dem Spiel und Max fügt hinzu: "Es war ein Sieg für Deutschland. Ich habe mich sehr gefreut.“

Nach dem Spiel erinnert sich Bea Wölzlein. „Für uns ist es der erste große Damenwettbewerb seit der Gründung. Bei den Nationalen Spielen in München 2012 haben wir uns mit dem ersten Platz für die Spiele in Belgien qualifiziert.“

Heute war es ein sehr enges Spiel. Die Damen lagen mit zwei Körben zurück. Am Ende konnten die deutschen Damen das Spiel dennoch drehen, aufgrund der anfeuernden Fans und dem starken Zusammenhalt des kompletten Teams. „Meine Unified Partnerinnen sind auch meine Freundinnen. Es macht total viel Spaß zusammen wegzufahren“, schwärmt Steffi und Nici (28), die schon seit Jahren dabei ist, ergänzt: „Bei uns wird sich warmgetanzt statt aufgewärmt und wir machen öfter eine Wasserschlacht.“ Nach einem gewonnen Freiwurf kam nach der letzten Auszeit der Showdown.

„Das Hauptmerkmal des Erfolgs ist, das keiner egoistisch abschließt und die Athletinnen im Mittelpunkt stehen", meint die begeisterte Trainerin. Die Serbinnen bekamen dieses geballte Gemeinschaftsgefühl Sekunden vor Schluss mit einem Korbleger durch die Aufbauspielerin zu spüren. Endstand 22:18 und eine tobende Halle. „Ich bin stolz auf die Mädels und ich weiß nicht, wo das noch hinführen soll“, so die temperamentvolle Fränkin, die sich noch viel vorgenommen mit ihrem Team.

„Ich habe versprochen mit Nici zu tanzen“

Heute Abend gibt es Unified im Doppelpack zusammen auf dem Parkett. „Ich habe versprochen mit Nici zu tanzen“, sagt Felix mit einem Augenzwinkern und Nici kontert: „Um Treffpunkt um halb acht bei uns.“ Basket- und Fußballer machen zusammen mit den Basketballerinnen und dem Rest der SOD-Welt einen Tanzworkshop. Es ist Damenwahl.


Wir berichten täglich mit Tageszusammenfassungen der Deutschen Delegation von den Special Olympics European Summer Games Antwerp 2014, auch mit Hintergrundberichten und über eine tägliche Fokussportart.

Bitte schauen Sie auch in die Fotogalerien. Diese werden täglich mit neuen Fotos rund um die Spiele ergänzt.

Zudem gibt es auf dem Online-Treffpunkt einen Blog zu den Special Olympics European Summer Games Antwerp 2014, in dem täglich Athletinnen und Athleten sowie Delegationsmitglieder über Ihre Erlebnisse berichten.

Außerdem lohnt sich ein Blick auf die Facebook-Seite von Special Olympics Deutschland sowie auf den SOD-YouTube-Kanal.

Die Ergebnisse des deutschen Teams finden Sie jeweils unter den Tageszusammenfassungen

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin