29.09.2017 10:47 Uhr

Inklusiver Tennistag in Speyer mit internationalen Medaillengewinnern

Am 16. September fand in Speyer der inklusive Tennistag in Kooperation von Special Olympics Rheinland-Pfalz und dem TC Weiss-Rot Speyer statt.

Im Mittelpunkt stand das Spielen im Unified-Doppel (FOTO: SO RLP)

Bereits zum dritten Mal haben Special Olympics und der TC Weiss-Rot Speyer auf der Anlage des Clubs im Schützengarten den inklusiven Tennistag ausgerichtet.

Auf dem Programm stand Unified-Doppel, also Begegnungen, in denen jeweils ein Athlet mit geistiger Behinderung und ein Partner ohne Behinderung ein Team bildeten. Vorallem die Athleten mit Behinderung wussten mit ihrem Können nicht nur die Zuschauer, sondern auch ihre Doppelpartner zu beeindrucken.

"Ich bin erstaunt, wie stark sie spielen", sagte der Speyerer Sebastian Heim. Er ließ es sich ebenso wenig nehmen, wie die ehemalige Bundesligaakteurin Nadine Lang, selbst zum Schläger zu greifen und gemeinsam mit den Athleten Unified-Doppel zu spielen.

Unter den Athleten waren einige Cracks, die schon zahlreiche Medaillen auf nationaler- und internationaler Ebenen gewannen. 

Auch Oberbürgermeister Hansjörg Eger schaute auf der Anlage vorbei: "Ich bin froh, dass wir nach den Special Olympics-Landesspielen 2015 solche Veranstaltungen in Speyer haben. Das zeigt, dass durch die Spiele durchaus etwas ausgelöst worden ist und einige Vereine in Speyer sich dem Thema Inklusion annehmen."

Bürgermeisterin Monika Kabs und Jürgen Kiefer, Vorsitzender des Stadtsportverbandes, zeigten sich begeistert über die tatkräftige Unterstützung der freiwilligen Helfer: "Ich freue mich über das Engagement, so etwas auf die Beine zu stellen."

2018 soll der inklusive Tennistag wieder in Speyer stattfinden. Alle Teilnehmer kündigten ihre erneute Teilnahme bereits an.

Ihr Ansprechpartner

Photo of Wilfried  Kootz
Wilfried Kootz Vizepräsident Medien


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin