21.12.2017 12:58 Uhr

Gelungene Premiere - 12 Athleten erfolgreich geschult

Erstmalig richtete Special Olympics RLP die Fortbildung „Athleten als Übungsleiter-Assistenten“ aus, die Athleten dazu befähigt, ihre Trainer bei Sportangeboten aktiv zu unterstützen.

Das Fortbildungsangebot richtet sich an Athleten, die ihre Trainer bei den Sportangeboten unterstützen und ihre Erfahrungen und Begeisterung ihrer Sportart mit anderen Sportlern teilen möchten. Die Fortbildung ist eines der vielfältigen Module der Special Olympics Deutschland – Akademie, die sich direkt an Menschen mit geistiger Behinderung richtet.

Insgesamt zwölf Athleten und ihre Trainer nahmen an der zweitätigen Fortbildung in den Räumlichkeiten der Lebenshilfe Werkstatt Bretzenheim teil. Mit Elan und großem Interesse erarbeiteten die Athleten gemeinsam mit den beiden Referentinnen Hanna Scheuermann und Amela Kadric von der Technischen Universität München verschiedene thematische Bereiche.

Von der neuen Rolle der Athleten als Übungsleiter-Assistent bis hin zu möglichen Aufgaben, die sie zukünftig übernehmen können, brachten die Athleten eigene Erfahrungen ein. Jasmin Winter von der Lebenshilfe Worms nutzte die Gelegenheit das erlernte Wissen zum Thema „Wie erkläre ich richtig?“ anzuwenden und stellte dem Teilnehmerkreis kurzerhand eine Aufwärm-Übung vor.

Neben den theoretischen Einheiten war auch die Sportpraxis wichtiger Bestandteil: Zum Abschluss des ersten Tages absolvierten alle Teilnehmer gemeinsam eine Übungsstunde in der Sporthalle. So stand mit der Sportart Volleyball eine für alle Teilnehmer neue Sportart auf dem Programm. Unter Anleitung der beiden Referentinnen erlernten die Teilnehmer Schritt für Schritt die Volleyball-Technik des baggerns. Zum Abschluss der Sporteinheit wurden gemeinsame Entspannungsübungen ausprobiert.

Auch am zweiten Fortbildungstag zeigten die Athleten in der Sporthalle, was Sie bereits alles erlernt hatten: Aufgeteilt in verschiedenen Gruppen übernahmen die Athleten gemeinsam mit ihren Trainern die Gestaltung einer Übungsstunde.  

Waleri Kosula (Werkstatt Asbacher Hütte, Kreuznacher Diakonie), Christoph Trübenbach (Dürkheimer Werkstätten) und Susanne Steffen (Teilnahme als Familie) starteten die Sporteinheit mit gemeinsamen Warmlaufen und verschiedenen Dehn-Übungen. Im Anschluss gab es von Charo Neuber, Tim Dix und René Hümer (alle Lebenshilfe Werkstätten Bad Kreuznach) eine Einführung in die Sportart Fußball: Neben dem Passen, Stoppen und Drippeln des Balls wurde auch das genaue Zielen beim Torschuss geübt.

Marc Neumann (Die Erdmännchen Mainz e.V.) baute gemeinsam mit Emanuel Meurer und Thomas Waldorf (beide Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn) auf diese Übungen auf. Sie stellten verschiedene Schuss-Techniken vor und übten gemeinsam mit den Teilnehmern den Schuss aufs Tor aus verschiedenen Distanzen. Für reichlich Entspannung und einen gelungenen Abschluss der Übungsstunde sorgten Osman Afsar, Jasmin Winter und Bianca Möller (Lebenshilfe Worms) mit einer Igelball-Massage und gemeinsamen Gesang & Tanz.

Zum Abschluss zweier ereignisreicher Tage erhielten alle Teilnehmer eine Bescheinigung und Präsent von Special Olympics Rheinland-Pfalz.

Ein herzliches Dankeschön gilt neben den Referentinnen Hanna Scheuermann und Amela Kadric für ihre tolle Durchführung der Fortbildung der Lebenshilfe Werkstatt Bretzenheim für die Gastfreundschaft während der zwei erlebnisreichen Tage.

Ihr Ansprechpartner

Photo of Wilfried  Kootz
Wilfried Kootz Vizepräsident Medien


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin