Was ist SO Saarland

Special Olympics ist die weltweit größte, vom Internationalen Olympischen Komitee offiziell anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Ihr Ziel ist es, Menschen mit geistiger Behinderung durch den Sport

  •  fit und gesund zu halten,
  •  
  •  entsprechend ihrer individuellen Leistungsfähigkeit und abhängig von ihren jeweiligen Leistungslevels die Möglichkeit zu geben, Sport zu treiben und an Wettbewerben teilzunehmen,
  •  
  •  zu mehr Teilhabe an der Gesellschaft, zu mehr Anerkennung und Selbstbewusstsein zu verhelfen.
  •  

Dazu dienen inklusive Aktivitäten (Training und Wettbewerbe) in 26 verschiedenen Einzel-und Mannschaftssportarten und das Wettbewerbsfreie Angebot speziell an Menschen, die nicht an den regulären Wettbewerben teilnehmen können.

Weltweit werden diese Angebote in 170 Ländern von mehr als 5 Millionen Sportlerinnen und Sportlern wahrgenommen. In Deutschland trainieren derzeit mehr als 40 000 Athletinnen und Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung nach den Regeln von Special Olympics. Der Sport hilft ihnen allen bei der Teilhabe am öffentlichen Leben und eröffnet oft ungeahnte Möglichkeiten. Jahrelang unentdeckte Talente des Einzelnen werden gefördert und persönliche Stärken herausgearbeitet.

Im Saarland schafft der saarländische Landesverband seit 2007 für über 500 Kinder und Jugendliche in allen 13 Förderschulen des Landes (die ihrerseits mit einzelnen Grundschulen, Gemeinschaftsschulen und Gymnasien kooperierend Sport betreiben), durch den Sport eigene Zugangs- und Wahlmöglichkeiten zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Neben dem Sportangebot in den Schulen bietet SO Saarland Schülern und Erwachsenen die Möglichkeit, nach Ihrer Schul-/Arbeitszeit aktiv Sport zu treiben und sich in Wettbewerben zu messen. Inzwischen sind 31 erwachsene Einzelmitglieder, 15 Familien und Teilnehmer/inne/n aus drei Sportvereinen, der AWO Saarland und drei Lebenshilfevereinigungen Mitglied bei Landesverband.

Zu unserem Sportangebot gehören derzeit Boccia, Eislaufen, Fußball, Floorball, Leichtathletik, Schwimmen, Tischtennis und Radfahren. Daneben findet für die jüngeren Schüler jährlich ein Spielefest mit wettbewerbsfreiem Angebot statt. Nähere Informationen zu den Sportarten finden sie hier.

Folgende Sportvereine sind Mitglied von SO Saarland: SV Oppen, ATSV Saarbrücken und LAZ Saarbrücken. In allen Vereinen wird Leichtathletik in inklusiver Form, also von Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam trainiert. SO- Sportler trainieren aber auch in Sportvereinen, die kein Mitglied bei Special Olympics sind.

2017 hat SO Saarland in Saarbrücken seine ersten Landesspiele durchgeführt. Über 500 Teilnehmer haben sich in Boccia, Radfahren, Floorball, Leichtathletik, Tischtennis und Schwimmen im Wettbewerb miteinander gemessen, dazu kam noch das wettbewerbsfreie Angebot. Die Landesspiele dienten der Qualifizierung der saarländischen Sportler für die nationalen Spiele in Kiel 2018. Neben den saarländischen Teilnehmern durften wir Freunde aus Rheinland-Pfalz, Luxemburg und Nordrhein-Westfalen begrüßen.

Seit 2008 findet jährlich im Blau in St. Ingbert das SO Saarland Schwimmfest statt. Waren im ersten Jahr nur etwas mehr als 50 Schwimmer am Start, so hat sich die Teilnehmerzahl mit Betreuern und "Planschern" inzwischen auf 250 Personen gesteigert.

Seit vielen Jahren nehmen saarländische Sportler an den Nationalen Spielen in Luxemburg teil (Leichtathletik).

Seit 2013 beteiligen sich Schüler der Förderschulen geistige Entwicklung an der jährlich stattfinden Europäischen Fußballwoche.

Ab 2018 soll dieses Angebot zusätzlich auf die Europäische Basketballwoche ausgeweitet werden.

2014 nahm erstmals ein saarländischer Athlet als Teil des deutschen Leichtathletikteams bei den Europäischen Spielen von Special Olympics in Antwerpen teil. Daniel Sträßer, unser Athletensprecher, gewann 2 Bronzemedaillen.

2017 hat erstmals eine Schule an den nationalen Winterspielen von SO Deutschland in Willingen teilgenommen. Das Unified-Team „Saarfloors“ von der Schule Winterbachsroth in Dudweiler gewann die Silbermedaille.

Ebenfalls 2017 war erstmals ein Team aus vier SO Saarland Sportlern als deutsche Vertretung bei den nationalen Spielen von SO Frankreich in Nantes. Die saarländischen Leichtathleten kamen aus Frankreich mit vier Gold- und zwei Bronzemedaillen zurück.

Neben dem Sportangebot bietet SO Saarland seinen Athleten alle Programme des weltweiten SO-Gesundheitsprogramms (Healthy Athlets) an. Bei den Landesspielen in Saarbrücken wurden an zwei Tagen fast 500 Untersuchungen in vier Programmen durchgeführt: Fitte Füße, Gesund im Mund, Besser Sehen und Bewegung mit Spaß.

SO Saarland ist korporatives Mitglied im Landessportverband und strebt die Anerkennung als ordentliches Mitglied an.

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin