Eisschnelllauf

Sportart:

Beim Eisschnelllauf handelt es sich um eine auf dem Eis und mit Schlittschuhen ausgetragene Laufdisziplin. Wie bei der Leichtathletik werden die Wettbewerbe auf ovalen 400m-Bahnen durchgeführt. Bei Special Olympics Deutschland wird nur das Short Track als Disziplin angeboten.

Beim Short Track handelt es sich um Eisschnelllauf auf der "kurzen Bahn", dass heißt es wird eine Bahn von 111,12m auf einem regulären Eishockeyfeld abgesteckt. Die Bahn wird mit sogenannten Blocks (je Kurve 7 Stück) markiert.

Es werden folgende einzel Strecken angeboten: 25m, 55m, 111m, 222m, 333m, 500m, 1000m und 1500m

Des Weiteren kann auch in einer Staffel gelaufen werden. Short Track wurde 1988 bei den Olympischen Spielen in Calgary offiziell vorgestellt und bereits 1992 in Albertville ins Olympische Programm mit aufgenommen.

Veranstaltungen:
Einen Überblick über alle Veranstaltungen der Sportart Eisschnelllauf finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Regelwerk:
Hier finden Sie das ausführliche Regelwerk Eisschnelllauf bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Tine Pollnow.

Kontakt

Tine Pollnow Nationale Koordinatorin Eisschnellauf

Die Arbeitsgruppe Eisschnelllauf erreichen Sie unter eisschnelllauf(at)specialolympics.de


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin