Kathrin Reichenbach

Sportart: Radfahren 

Einrichtung: BHM Mechterstädt e.V.

Landesverband: SO Thüringen

bei Special Olympics seit: 2008

Kathrin Reichenbach während des Vorbereitungsseminares auf Mallorca. (Foto: privat)

Kathrin Reichenbachs Herz schlägt für den Radsport. „Mein größter Erfolg ist, dass ich Radsport betreiben kann und mich erneut für die Weltspiele qualifiziert habe“, sagt die Gärtnerin vom BHM e.V. über ihre Liebe zum Radfahren.

Die Thüringerin trainiert mindestens zweimal in Woche beim Bodelschwingh-Hof Mechterstädt e.V unter der Leitung von Michael Sieber. Seit 2008 ist sie bei Special Olympics Deutschland aktiv.

In dieser Zeit hat sie bereits an vielen Nationalen Spielen, beispielsweise 2010 in Bremen und 2014 in Düsseldorf und bei den Weltspielen 2011 in Athen teilgenommen und zahlreiche Erfolge eingefahren. In besonderer Erinnerung sind der 46-Jährigen die Nationalen Sommerspiele in Karlsruhe 2008 geblieben. Bei diesem Wettbewerb starte Kathrin Reichenbach noch nicht mit einem Rennrad.

Die Teilnahme an den Weltspielen in Los Angeles ist für die Athletin ein großer Erfolg. „Ich möchte eine Medaille mit nach Hause bringen. Außerdem bin ich schon auf die Stadt und das Leben in Amerika gespannt“, sagt die Athletin schon etwas aufgeregt.

Ein Leben ohne Rennrad könnte sie sich nicht vorstellen. „Der Sport ist mein Leben. Wenn ich Sport treibe, fühle ich mich wohl. Dadurch steigert sich mein Selbstvertrauen“, erzählt sie. Deswegen möchte sie auch in Zukunft den Radsport weiterführen und noch stärker werden.

Zu einem Film vom Bodelschwingh-Hof Mechterstädt e.V. über Kathrin Reichenbach geht es hier

 

 


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin