"Niemals aufgeben, auch wenn es noch so schwierig ist."

Sarah-Marie Kuhli ist 24 Jahre alt und wurde am 3. Mai 2012 als ehrenamtliche Athletensprecherin von Special Olympics Hessen gewählt. Sie arbeitet als Garten- und Landschaftspflegerin. In ihrer Freizeit  spielt sie Fußball, geht schwimmen, Fahrrad fahren, malen und laufen. Zudem mag sie sehr die italienische und die chinesische Küche. Ihr Lebensmotto ist: "Niemals aufgeben, auch wenn es noch so schwierig ist."

Ihr größtes Vorbild ist Nia Künzer, eine ehemalige Fußballspielerin des 1. FFC Frankfurt. Den 1. FFC Frankfurt besucht sie schon seit längerem jedes Jahr und absolviert dort Trainingseinheiten. Ihr absoluter Lieblingsfilm ist "Das Wunder von Bern 1954."

Seit 2009 ist sie bei SOD Leichtathletin. Im Laufe der Zeit ist noch Fußball und Fahrrad fahren hinzu gekommen. Gefragt nach ihren Aufgaben als Athletensprecherin und ihren Zielen, sagt sie: "Ich bin mit meinen Leistungen der letzten Jahre sehr zufrieden und habe gut abgeschnitten. Im Mai 2012 war ich das erste Mal bei den Nationalen Spielen in München dabei und das möchte ich die nächsten Jahre auch gerne weiterführen.

Aufmerksam geworden auf Special Olympics bin ich durch Armin Weinöhl. Ich habe eine Nacht darüber geschlafen und habe dann als Athletensprecherin zugesagt.
Ich bin Armin sehr dankbar, dass er mir dies zugetraut und ermöglicht hat. Meine Aufgaben als Athletensprecherin sind an Vorstandsitzungen teilzunehmen und mich einzubringen. Und ich werde an Fortbildungen und Seminaren teilnehmen. Bei einigen Sportveranstaltungen werde ich den Eid sprechen und ich möchte immer ein offenes Ohr und offene Augen für alle anderen Athleten haben.

Highlight 2012 waren für mich die Nationalen Spiele in München, wo wir mit den Fußballern Gold geholt haben. 2012/2013 freue ich mich, an vielen Veranstaltungen teilnehmen zu dürfen, mein Bestes zu geben und als Athletensprecherin eine gute und tolle Amtszeit zu haben."


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin