Susanne Giering: "Für SOD nehme ich immer Urlaub"

Wie bist Du auf Special Olympics aufmerksam geworden?
Aufgrund einer Anzeige in unserer Tageszeitung. Damals war ich auf der Suche nach einer ehrenamtlichen Aufgabe. Von Special Olympics hatte ich bis dahin noch nie etwas gehört, interessiere mich aber für Sport. Also dachte ich, das wäre vielleicht was für mich.

Kannst Du Dich noch an Deinen ersten Einsatz für SOD erinnern?
Ein Spiel- und Sportfest in Essen mit ca. 1500 Athleten.

An welchen SO-Veranstaltungen hast Du schon teilgenommen?
Das waren etliche: So die Nationalen Spiele in Bremen 2010, Nationalen Spiele in München in diesem Jahr sowie zahlreiche Veranstaltungen in NRW, zum Beispiel beim Judo, Basketball, Schwimmen, Fußball, Tennis. Hierfür nehme ich dann immer Urlaub, zahle Kosten für Anreise und ggf. Unterkunft selbst.

Was motiviert Dich besonders, bei SO-Veranstaltungen zu unterstützen?
Die Freude, die Herzlichkeit und die Dankbarkeit der Athleten. Der Kontakt zu den Athleten ist etwas ganz Besonderes. Diesen Menschen eine Freude zu bereiten, ist auch die größte Freude für mich.

Gibt es eine besondere Anekdote aus Deiner Zeit bei SOD?
Es gibt so viele, dass ich sie hier gar nicht alle aufzählen kann:
1) In Bremen war ich u.a. für die Wasserversorgung der Schwimmer verantwortlich. Auch jetzt noch werde ich, wenn ich die Betreuer in NRW wiedersehe, mit den Worten begrüßt: "Ach da ist ja unsere Wasserfrau". Ich habe damals stundenlang selbst Wasser ausgegeben oder den Nachschub besorgt.
2) Die Tennistruppe in Neuss, zu denen ich einen guten Kontakt habe - dort die Athleten, die sich bei einem Wiedersehen so sehr freuen, mich als "Freundin" sehen
3) Der Kontakt zu einer israelischen Gastmannschaft beim Tennis
4) Dass ich einen Arbeitskollegen in einer Mitarbeiterinfo meines Arbeitgebers entdeckt und festgestellt habe, dass ich diesen kurz zuvor bei den Deutschen Meisterschaften der Behindertenwerkstätten im Fußball als Trainer der Mannschaft Reha-Werkstatt Oberrad kennengelernt hatte ohne zu wissen, dass wir Kollegen sind. Daraus entstand ebenfalls ein herzlicher Kontakt.

Engagierst Du Dich auch bei anderen Organisationen/Veranstaltungen ehrenamtlich?
Ich engagiere mich ansonsten ehrenamtlich auch noch für die Sepp-Herberger-Stiftung des DFB und nehme jedes Jahr an der DM der Behindertenwerkstätten teil. Dort betreue ich u.a. immer die ausländische Gastmannschaft, bei ggf. fehlenden Sprachkenntnissen auch mit Händen und Füßen.


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin