Claudia Geiger, Nationale Koordinatorin Radsport

Claudia Geiger, Nationale Koordinatorin Radsport (Foto: privat)
(Foto: privat)

Claudia Geiger (51) aus Mosbach ist Nationale Koordinatorin für Radsport und seit 2005 bei SOD aktiv. Den Weg zu Special Olympics fand sie über die Johannes-Diakonie Mosbach. Die Einrichtung begann damals mit Athleten in verschiedenen Disziplinen für Special Olympics zu trainieren. 2008 wurde sie Koordinatorin für den Radsport bei Special Olympics Baden-Württemberg.

Seit 2005 war sie jedes Jahr bei regionalen Spielen und bei den Nationalen Spielen Berlin (2006), Karlsruhe (2008), Bremen (2010), München (2012), Düsseldorf (2014) und Hannover (2016) dabei. Als Coach des Radteam nahm sie an den World Summer Games in Shanghai (2007) und Athen (2011) teil. Bei den Weltspielen 2015 in Los Angeles war sie SOI Official bei den Wettbewerben im Radfahren.

Auf die Frage, welcher Moment sie in Ihrer ehrenamtlichen Arbeit für SOD besonders bewegt hat, kann sie nur mit „Da gibt es viele“ antworten. Denn die Emotionen und der Spaß, den die  SO Athleten  bei den Wettbewerben haben, bewegen sie immer wieder am meisten. Für sie ist Special Olympics „ehrlicher Sport mit Athleten, die wahre Helden sind“.    

Hauptberuflich ist Claudia Geiger als Sportlehrerin für den Freizeitbereich und Sportkoordinatorin in der Johannes-Diakonie Mosbach, einer Einrichtung der Behindertenhilfe, tätig. Neben Freizeitbeschäftigungen jeglicher Art steht der Sport immer mit auf dem Programm. Sie selbst ist Trainerin eines Radteams und des Schwimmteams der Johannes-Diakonie Mosbach. Außerdem trainiert sie einige Athleten beim zusätzlichen Krafttraining im Kraftwerk Schwarzach, dem ersten Special Olympics Kraftdreikampf Stützpunkt.

Für die Zukunft von SOD liegt ihr besonders am Herzen, noch mehr Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung für den Sport zu begeistern. „Immer mehr Personal in den Einrichtungen der Behindertenhilfe wird eingespart. Dort ist es leider oft kaum möglich, Sportangebote aufrecht zu erhalten oder sogar neue anzubieten. Eventuell sollten mehr Vereinsangebote unterstützt werden.“
Um Kraft für neue Aufgaben zu tanken, fährt sie neben dem Training mit ihren Athleten auch in ihrer Freizeit Rennrad, tanzt in einem irischen Stepptanzensemble, fährt im Winter gern Snowboard und verbringt sehr viel Zeit in der Natur mit ihrer Irish Setter Hündin.


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin