Aktuelles

06.05.2018 21:45 Uhr

SOBW präsentiert die wichtigsten Infos zu den Nationalen Spielen in Kiel

Genau eine Woche vor den Nationalen Spielen in Kiel können die Athleten aus Baden-Württemberg den Startschuss kaum erwarten.

Vom 14. bis 18. Mai werden die anreisenden Delegationen im Norden Deutschlands ihr Bestes geben. SOBW präsentiert sieben Tage vor Beginn der Spiele die wichtigsten Infos in einer knappen Zusammenfassung.

Insgesamt nehmen 57 Delegationen aus Baden-Württemberg teil. Davon sind 750 Athleten (16 Prozent von insgesamt 4600), 130 Unified-Partner sowie 310 Trainer und Betreuer. SOBW hat es somit geschafft, als stärkster Landesverband vertreten zu sein – noch vor Bayern und Nordrhein-Westfalen. Zu den größten Delegationen in Baden-Württemberg gehören: der TREFFPUNKT Caritasverband für Stuttgart e.V. und die Johannes-Diakonie Mosbach.

In insgesamt 19 Sportarten werden die SOBW-Athleten in Kiel versuchen, an ihre Bestleistungen zu kommen. Zu diesen gehören: Basketball, Beachvolleyball, Boccia, Bowling, Freiwasser, Fußball, Golf, Handball, Judo, Kanu, Kraftdreikampf, Leichtathletik, Radfahren, Reiten, Rollerskating, Schwimmen, Tennis, Tischtennis, Wettbewerbsfreies Angebot. Die Sportarten mit den meisten SOBW-Teilnehmern sind: Fußball (ca. 200 Sportler), Leichtathletik und Schwimmen (ca. 80 Sportler), Radfahren und Handball (ca. 50 Sportler) und Basketball, Boccia und Tischtennis (ca. 50 Sportler).

Im Vergleich zu den Nationalen Spielen 2016 in Hannover haben sich die Zahlen bei den Teilnehmern etwa konstant gehalten (zehn Athleten weniger als 2016), dafür sind es im Vergleich zu 2016 aber 40 Unified-Partner mehr. Ebenfalls wieder erfreulich ist die Altersspanne unter den Athleten. Der jüngste Athlet geht mit elf, der älteste mit 67 Jahren an den Start.

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin