Aktuelles

14.12.2018 15:33 Uhr

Pestalozzi-Basketballer beim Europacup-Spiel in Ulm

Mitte Dezember machten sich sechs Athletinnen und Athleten mit ihren beiden Trainerinnen der Pestalozzi-Schule Rastatt auf den Weg nach Ulm zum Europacup-Spiel.

Ein großes Erlebnis war der Besuch des Europacup-Spiels der Ulmer Profi-Basktballer für die Korbjäger der Pestalozzi-Schule aus Raststatt.

Nach einer staureichen Fahrt staunten die Pestalozzi-Basketballer nicht schlecht beim ersten Anblick der Ulmer Ratiopharm-Arena. Die Aufregung im Bus stieg merklich an. Die jungen Athleten wussten nicht, was sie erwartet, denn es war ihr erster Besuch eines Profispiels. Im Eingangsbereich der Arena durften alle an einem Korbwurf-Gewinnspiel teilnehmen. Bei drei Wurfversuchen konnten sie unter der Beobachtung von Maskottchen "SPASS" zeigen, was sie können. Jeder der Pestalozzi-Basketballer erzielte mindestens einen Treffer und bekam eine Baseball-Cap und einen kleinen Basketball als Gewinn. Die Freude war groß.

Beim Betreten der Halle bekamen alle leuchtende Augen. Auf dem Spielfeld warfen sich die Ulmer Basketballprofis gerade ein – und fast jeder Wurf war ein Treffer. Die sechs Athletinnen und Athleten waren tief beeindruckt. Schon kurze Zeit nach Einnahme der Sitzplätze,  wurde das Rastatter Team vom Ansprechpartner von Ratiopharm Ulm abgeholt, um auf dem Spielfeld das Team von BC Andorra beim Einlauf zu begrüßen.

Bis zum Abpfiff sahen die Pestalozzi-Basketballer ein spannendes Spiel, bei dem sich die beiden Teams nichts schenkten. Aufmerksam verfolgten sie jeden Treffer und saugten die tolle Atmosphäre in der riesigen Arena förmlich auf. Ein toller Abend wurde mit dem Sieg der Ulmer und einem gemeinsamen Foto mit Profi David Krämer gekrönt. Das Geschenk von Ratiopharm Ulm, ein Trikot mit allen Unterschriften der Spieler, wird in der Pestalozzi-Schule einen Ehrenplatz bekommen.

Diesen Abend werden die Korbjäger aus Raststatt so schnell nicht vergessen.

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin