Aktuelles

21.01.2019 17:25 Uhr

BaWü-Gesichter für SOD Team

Die 229 Personen umfassende Deutsche Delegation zu den Special Olympics World Games 2019 hat sich am Wochenende in Fulda beim gemeinsamen Einkleidungsseminar vorgestellt und kennengelernt.

Fast ein Drittel der Gesamt-Delegation kommt aus Baden Württemberg, ganz stark vertreten auch in den Mannschaftssportarten.

Mit dabei war auch das Kanu-Trio aus dem TREFFPUNKT Caritas. Isabelle Schildheuer und Caroline Flegel werden gemeinsam mit ihrer Heimtrainerin im Unified-Kanu-Zweier im Yachthafen von Abu Dhabi ihr Bestes geben. Das Kanu-Team setzt sich aus zehn SportlerInnen aus ganz Deutschland zusammen.

Ab Stuttgart werden das Trio vom TREFFPUNKT und Corinna Frank, Radfahrerin von der Diakonie Stetten im März im Zubringerflug nach Frankfurt sitzen. Dort trifft sich die gesamte Delegation zur gemeinsamen Anreise nach Abu Dhabi. Die Koffer mit Inhalt sind nun schon fast gepackt, die Einkleidung der Athleten ist „der Hammer“ und "sehr cool", so die glücklichen Sportlerinnen.

Weiteres Highlight in Fulda war die Wahl zu den „Gesichtern der TEAMS SPECIAL OLYMPIC DEUTSCHLAND für Abu Dhabi“. Die SOBW-Kanutin Caroline wurde als Unified-Partnerin, gemeinsam mit der Athletin Annika Schwab (Schwimmen) und dem Athlet Ralf Andratsch (Fußball) gewählt. Allesamt aus Baden Württemberg werden sie in Abu Dhabi die Delegation repräsentieren.

Ein besonderes Dankeschön geht noch an die OrganisatorInnen von SOD, die ein solches Treffen und Seminar ermöglicht haben. 

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin