Aktuelles

04.02.2019 10:53 Uhr

Glückliche Gesichter bei den Athleten vom TREFFPUNKT CARITAS

Bei den Landeswinterspielen von Special Olympics Baden Württemberg gab es nur glückliche Gesichter. Die AthletInnen aus dem TREFFPUNKT CARITAS hatten gute Gründe dafür.

Erfolgreich kehrten sie  aus Todtnauberg im Schwarzwald zurück. Die Spiele waren gleichzeitig die Qualifikation für die Special Olympics National Games, die nächstes Jahr in Bayern stattfinden. 

Eindrucksvoll und in gut trainierter Form holten die Stuttgarter in beiden Staffeln (der Männerstaffel und der gemischten Unified-Staffel) Gold über 4x1000 Meter. Aber auch auf den Strecken über 3000 und 5000 Meter wurden insgesamt 13 Medaillen gewonnen.  „Das Trainingslager über Silvester in Ruhpolding hat sich auf jeden Fall ausgezahlt. Aber auch die Organisation und die präparierten Wettbewerbsstätten waren optimal“,  so der zufriedene Coach Michael Greiner. Und der Schnee passt diesen Winter ja sowieso. Auch die bis zu zweistelligen Minustemperaturen konnten seine Schützlinge gut wegstecken. Der heiße Tee an der Wettbewerbsstrecke war Überlebens-Elixier, die gefrorenen Bananen eher ein Indiz für die harten Bedingungen.

Eingebettet waren die zwei Tage Wettbewerbe von der Eröffnungs- und Abschlussfeier im Kurhaus Todtnauberg.  Die Athleten Disco am Abend oder wahlweise das Fiebern beim Halbfinale der Nationalmannschaft der Handballer, Langeweile konnte nicht aufkommen.

Special Highlight war auch die Anwesenheit der Skisprunglegende Martin Schmitt. Er unterstützte Special Olympics als Sport-Pate. Das ist eine tolle Sache für alle Beteiligten gewesen.  Die Langläufer aus Stuttgart erlebten eine Spaß Staffel-Einlage mit dem sympathischen Ex-Weltklasse Skispringer und einfach ein Mann zum Anfassen. Das gemeinsame Foto wird eine weitere Erinnerung an die erfolgreichen Spiele in Todtnauberg bleiben. 

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin