Aktuelles

12.03.2019 14:12 Uhr

Special Olympics Basketballturnier der Pestalozzi-Schule Rastatt

Am 30.März veranstaltet die Pestalozzi-Schule Rastatt in Kooperation mit den Pioneers Rastatt ein Special Olympics Basketballturnier.

 

Das Motto von Johann Heinrich Pestalozzi, "Mit Kopf, Herz und Hand!" welches zugleich Motto der Schule ist, soll auch maßgebend für den Charakter des Turniers sein.

Mit Kopf: Basketball ist nicht nur Körbewerfen. Es geht um geschickte Spielzüge, das kluge Agieren als Team und das Wissen um seine Stärken und Schwächen.

Mit Herz: Im Turnier soll das Gewinnen und die Konkurrenz mit den anderen Teams keinesfalls im Vordergrund stehen. Wir wollen einen Tag gestalten, in dem es faire Begegnungen auf und neben dem Feld gibt und an dem sich unterschiedliche Menschen näher kommen und kennenlernen. Der Sport erreicht das Herz und weckt Emotionen, die die Gruppen und jede/n Einzelnen weiterbringen kann!

Mit Hand: Natürlich! Wir spielen Basketball und nicht Fußball. Über die Hände wird das Spiel gemacht und die Effekte des Kopfes und des Herzens ganz praktisch in die Tat umgesetzt.

Motivation:
Nach dem ihr erstes eigenes Basketballturnier 2014 so ein großer Erfolg war, möchten sie nun endlich wieder ein Inklusives Basketball-Turnier in Rastatt veranstalten. Bei diesem Vorhaben werden sie von der Basketball-Abteilung des TV-Rastatt-Rheinau unterstützt. Für die Pestalozzi Pirates und die Favorite Falcons ist das einmal im Monat stattfindende gemeinsame Training mit den Pioneers eine große Motivation. Die Pestalozzischule Rastatt freut sich deshalb sehr, dass sie sie bei diesem Turnier fachlich beraten und personell unterstützen.
Das Turnier soll einen Beitrag zur Integration von Menschen mit geistiger Behinderung in die Gesellschaft und vor allem auch in Rastatt leisten. Es soll ein Tag der Begegnung werden und gerade mit den Unified Teams, aufzeigen, dass es möglich ist gemeinsam Spaß zu haben und erfolgreich zu sein! Nur echte Begegnungen und ein selbstbewusstes öffentliches in Erscheinung treten, bauen letztendlich Vorurteile ab und bringen Menschen einander näher.

Zum geplanten Turnier selbst:
Das Turnier mit 8 Teams aus ganz Baden-Württemberg wird am Samstag den 30.03.2019 in der Sporthalle des Tulla-Gymnasiums stattfinden.
Nach bisheriger Planung wird das Turnier von ca. 10-18 Uhr dauern.
Am Turnier werden sowohl „Traditional Teams“ (Spieler/innen geistiger Behinderung), als auch „Unified Teams“ (Spieler/innen mit und ohne geistiger Behinderung) teilnehmen.

Mt freundlichen Grüßen

Tanja Kowar
Mail: tanja.kowar(at)web.de

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin