Aktuelles

03.02.2020 08:42 Uhr

Vertragsunterzeichnung Special Olympics World Games 2023

1234 Tage vor Beginn der ersten Special Olympics World Games auf deutschem Boden wurde mit einem Festakt am 30. Januar im Berliner Schloss Bellevue der Vertrag für die Special Olympics World Games 2023 in Berlin unterzeichnet.

In Anwesenheit von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und 60 Special Olympics Athletinnen und Athleten – darunter auch der Athletenrat von Special Olympics Baden-Württemberg (zu sehen auf dem Foto mit dem Bundespräsidenten und seiner Frau Elke Büdenbender) und die erfolgreichen Kanutinnen Isabelle und Caroline von Special Olympics Baden-Württemberg, die bei den Weltspielen in Abu Dhabi im vergangenen Jahr Gold und Silber im Unified-Kanu-Zweier gewonnen haben – unterschrieben Vertreterinnen und Vertreter des deutschen und des internationalen Verbandes wie Christiane Krajewski, Präsidentin von Special Olympics Deutschland (SOD) und Dr. Timothy Shriver, der Vorsitzende von Special Olympics International (SOI), den offiziellen Veranstaltervertrag.

Vorher fand eine Podiumsdiskussion mit Christiane Krajewski (Präsidentin von Special Olympics Deutschland), Elke Büdenbender (Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier) und Isabelle Schildheuer mit ihrer Unified-Kanu-Partnerin Caroline Flegel statt. Moderiert wurde die „Frauen-Power-Runde“ von Frank Busemann. Die beiden Vorzeige-Sportlerinnen meisterten sie mit Bravour. Mit Philipp Lahm sich noch ein Selfie zu gönnen, haben sie sich auch nicht nehmen lassen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier: „Wir können uns schon heute auf die Special Olympics World Games 2023 als ein wunderschönes buntes Ereignis freuen. Wer einmal dabei war weiß, dass nicht nur das Mitmachen, sondern auch das Zuschauen Spaß macht. Ein Großereignis wie die Special Olympics World Games gibt uns nicht nur die Möglichkeit zu zeigen, dass Deutschland ein guter Gastgeber ist, sondern auch ein weltweit sichtbares Signal zu setzen, wie schön und wichtig Inklusion ist.“

Die Special Olympics World Games in Berlin finden vom 16. bis 25. Juni 2023 statt und sind eine der größten sportlichen und humanitären Veranstaltungen des Jahres. Nach der Eröffnungsfeier im Berliner Olympiastadion treten etwa 7.000 Athletinnen und Athleten mit ihren Unified Partnerinnen und Partnern aus über 170 Nationen an neun Tagen in 24 Sportarten gegeneinander an. Sie werden von 3.000 Trainern und 20.000 Volunteers unterstützt. Die Weltspiele werden zudem 12.000 Familienangehörige der Sportlerinnen und Sportler und 500.000 Zuschauer anziehen.

Mark Solomeyer, Athletensprecher und Vizepräsident Special Olympics Deutschland: „Wir – und damit meine ich alle teilnehmenden Athletinnen und Athleten aus 170 Ländern – wünschen uns, dass mit den Special Olympics Weltspielen 2023 in Deutschland Menschen mit geistiger Behinderung mehr Anerkennung bekommen. Wir wollen Unified leben, im Sport und in der Gesellschaft. Dazu gehört es, selbstverständlicher Teil der Gesellschaft zu sein und selbstverständlich in Sportvereinen mittrainieren zu können. Mit dem Geist des Sports wollen wir bei den Weltspielen in Berlin ein großes faszinierendes Fest der Inklusion feiern. Gemeinsam können und werden wir die Welt verändern.“

 

(Quelle: Special Olympics Deutschland, Foto: SOD/Juri Reetz))

 

 

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin