Aktuelles

06.05.2020 09:02 Uhr

Auswirkungen des Corona-Virus auf das Gesundheitsprogramm

Mitteilung von Special Olympics Deutschland:

Auf Grund des erhöhten gesundheitlichen Risikos für Menschen mit geistiger Behinderung und damit für unsere Athletinnen und Athleten haben wir als Organisation mit Gesundheitsangeboten eine große Verantwortung für ihren Gesundheitsschutz.

Da das Gesundheitsprogramm neben Beratungen und Informationen auch Untersuchungen (mit notwendigem körperlichen Kontakt) beinhaltet, wurde in Abstimmung mit der SOD Geschäftsführung und dem für den Bereich Gesundheit verantwortlichen SOD Vizepräsidenten, Prof. M. Wegner, allen SO LV in einer E-Mail an die Geschäftsführungen und Vorstände empfohlen, zunächst bis September dieses Jahres keine SO Gesundheitsangebote mit Untersuchungen durchzuführen. Sollten Informations- oder Beratungsangebote erbeten werden, können diese selbstverständlich nur bei Einhaltung aller bundesweiten und regionalen gesetzlichen Regelungen durchgeführt werden. In Abhängigkeit der aktuellen Entwicklung werden den SO Landesverbänden weitere Empfehlungen ausgesprochen.

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin