03.05.2017 10:39 Uhr

Neuer Teilnehmerrekord bei Integrativem Tischtennisturnier in Dietenhofen

102 Teilnehmer aus 15 Einrichtungen und Vereinen aus ganz Bayern waren am 29. April 2017 für einen Tag zu Gast in der Dietenhofener Ballsporthalle.

Das Integrative Tischtennisturnier in Dietenhofen ist als Kooperationsveranstaltung fester Bestandteil des Wettbewerbskalenders von SOBY (Bild: S. Meßlinger)

Das Integrative Tischtennisturnier in Dietenhofen ist als Kooperationsveranstaltung fester Bestandteil des Wettbewerbskalenders von SOBY (Bild: S. Meßlinger)

Am letzten Aprilwochende wurde zum sechsten Mal das Integrative Tischtennisturnier der Kooperationspartner Special Olympics Bayern, Diakoniewerk Neuendettelsau (Bruckberger Heime) und ej-sport der Evangelischen Jugend in Bayern veranstaltet. Verantwortlicher Ausrichter der Tagesveranstaltung war wie auch in den Vorjahren der TV 09 Dietenhofen in Zusammenarbeit mit dem Sport-Team der Bruckberger Heime. Das routinierte Organisationsteam unter der Turnierleitung von Stefan Meßlinger, Koordinator Tischtennis bei Special Olympics Bayern und Trainer beim TV 09 Dietenhofen und in den Bruckberger Heimen, konnte auf die Unterstützung zahlreicher ehrenamtlicher Helfer zurückgreifen. Schüler aus Flüchtlingsfamilien, die dieses Schuljahr  auch an einer Tischtennis AG  in der Mittelschule Dietenhofen teilnehmen, die Jugendspieler der Tischtennis-Abteilung, Praktikanten von SOBY und ej Bayern, sowie auch Lehrer verschiedener Schulen halfen als Tischschiedsrichter dem nationalen Schiedsrichter Johannes Kühhorn (TV 09) und  dem Verbandsschiedsrichter Oliver Huber (SV Großhabersdorf) bei der regelgerechten Abwicklung von 220 Klassifizierungsspielen, 95 Gruppenspielen und 39 Finalspielen. Die Mitarbeiter und Bewohner des Wohnbereichs Dietenhofen der Bruckberger Heime sorgten für das leibliche Wohl der Aktiven, Betreuer und der zahlreichen Zuschauer.

Im Gegensatz zu den Vorjahren wurde der Wettbewerb der Herren in Altersklassen ausgetragen. Neu war auch eine gesonderte Konkurrenz für Teilnehmer ohne Handicap. Mit diesen Änderungen entsprach das Turnier den Regelvorgaben von Special Olympics Deutschland (SOD), um eine Genehmigung als Anerkennungsturnier für die Special Olympics Kiel 2018 zu erhalten. Nur Athleten mit vorderen Platzierungen bei offiziell von SOD genehmigten Anerkennungsturnieren, können eine Teilnahmeberechtigung bei nationalen Spielen erhalten.

Neben der hohen Teilnehmerzahl war besonders erfreulich, dass rund ein Drittel der Spieler unter 30 Jahren war, was eine deutliche Verjüngung des Teilnehmerfeldes im Vergleich zu den Vorjahren bedeutet. Es spielten dieses Jahr auch zum ersten Mal insgesamt zwölf Schüler des Wohnbereichs der Diakonie Neuendettelsau in Dietenhofen mit.

In den Herrenaltersklassen platzierten sich die favorisierten Athleten auf den Goldmedaillenrängen der stärksten Leistungsgruppen. In der Altersklasse bis 29 gewann Antonios Psariasis (OBA München) souverän vor dem 18-jährigen Neuendettelsauer Schüler Julius Seidel, gefolgt von drei Nachwuchsspielern der Sportgruppe der Himmelkrone Heime. In der Altersklasse 30 bis 49 Jahre belegten die drei Spieler, die auch in Tischtennis-Vereinen am Ligabetrieb des BTTV aufschlagen die ersten drei Plätze: Gold ging an Daniel Reckziegel (Diakonie Rothenburg-Obernzenn/TSV 2000 Rothenburg), Silber an Jürgen Wittwar (Diakonie Rothenburg- Obernzenn/ TSV 1922 Obernzenn) und Bronze an Günther Ritschel (Sport Team Bruckberg/ TV 09 Dietenhofen). In der Altersklasse der über 50-jährigen gewann mit Wilhelm Beck von den Moritzberg Werkstätten Lauf ebenfalls der Favorit im Finale vor Hugo Meyer (Sport Team Bruckberg/ TSV Weidenbach- Triesdorf). Nikolai Gladischew vom TV 09 Dietenhofen holte den fünften Platz in der stärksten Leistungsgruppe.

Die 21 gemeldeten Damen spielten in einer Konkurrenz ohne Alterseinteilung. Hier setzte sich in der stärksten Leistungsgruppe (LG) die erst 22-jährige Anne Weiglein von den Mainfränkischen Werkstätten Gemünden gegen die erfahrene Donatella Del Duca (Diakonie Rothenburg-Obernzenn) durch. In der LG 2 gewann Sonja Mulzer (Sport Team Bruckberg/TV 09 Dietenhofen) die Bronzemedaille. Heike Fessel aus dem Bruckberger Sport-Team holte Gold in der LG 3.

Bei den Herren ohne Handicap gewann Stefan Bauer (BVS Fürth), bei den Damen Inge Brendel (BVS Fürth).

Die meisten Athleten werden vom 12. – 16. Juli 2017 bei den Special Olympics Landesspielen Bayern 2017 in der Hofer Freiheitshalle zum diesjährigen Saisonhöhepunkt wieder aufeinander treffen.

Zum sechsten Mal fand in Dietenhofen das Integrative Tischtennisturnier der Diakonie Neuendettelsau, von ej-sport und SOBY statt (Bild: S. Meßlinger)

Zum sechsten Mal fand in Dietenhofen das Integrative Tischtennisturnier der Diakonie Neuendettelsau, von ej-sport und SOBY statt (Bild: S. Meßlinger)



© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin