05.03.2018 11:06 Uhr

SOBY-Schwimmer treffen sich zu Seminar in Hof

Vom 2.-4. Februar 2018 fand in Hof erstmals ein Seminar/Trainingslager in der Sportart Schwimmen statt. Schwimmerinnen und Schwimmer von Special Olympics Bayern konnten hierbei ein gesamtes Wochenende lang Kontakte knüpfen, sich austauschen und ihre Schwimmtechnik verbessern. Das Seminar diente den Teilnehmern als Vorbereitung auf die Special Olympics Kiel 2018.

Das SOBY-Seminar Schwimmen fand vom 2.-4. Februar 2018 in Hof statt (Bild: Diakonie Neuendettelsau)

Das SOBY-Seminar Schwimmen fand vom 2.-4. Februar 2018 in Hof statt (Bild: Diakonie Neuendettelsau)

Insgesamt 38 Schwimmerinnen und Schwimmer, 4 Unified Partnerinnen und Partner sowie 5 Trainerinnen und Trainer des TPZ Hof, der Diakonie Neuendettelsau, des Sportteams Polsingen/Oettingen/Gunzenhausen und der Himmelkroner Heime fanden sich von Freitag bis Sonntag in Hof ein, um sich gemeinsam auf Kiel vorzubereiten.

Initiatorin und bayerische Koordinatorin Schwimmen, Angela Maußer hat gemeinsam mit Paul Sopel (bayerischer Koordinator Schwimmen), Kristina Mohr und Dagmar Stürmer ein Trainerteam organisiert, dass in verschiedenen Leistungsgruppen auf den individuellen Schwimmstil der Teilnehmer einging. Ob Kraultechnik, Rückenschwimmen oder im Bruststil, für jeden hatte das Trainerteam am Samstagvormittag Tipps bereit. Vom großen Trainingseifer aller Athletinnen und Atleten waren die Trainer schon nach dieser ersten Wassereinheit begeistert.

Als Beobachter und Trainer mit hilfreichen Übungen war am Vormittag auch Christian Balaun vom BVS Bayern dabei. Er war als Stützpunkttrainer auf Talentsuche in Hof.

Am Nachmittag wurden alle Trainer in das Special Olympics Games Management System, kurz GMS (Auswertungsprogramm für Wettbewerbe) eingeführt. Die Einteilung in gleichwertige Läufe, Auswertung und Möglichkeiten zur Sortierung der Läufe wurde dabei genauso angesprochen, wie wichtige Punkte des Regelwerks.

Auch bei den Athleten ging es um wichtige Wettkampfregeln: wie muss das Startsignal richtig lauten, wann darf ich als Schwimmer starten, welche Schwimmbewegungen sind beim Freistilschwimmen erlaubt. Die Frage "Was muss man als Staffelschwimmer beachten" wurde zum Spaß aller Teilnehmer als Trockenübung gemeinsam im Klassenzimmer vorgeführt.

Anschließend trafen sich alle wieder im Wasser, um zusammen mit den bayerischen Koordinatoren und den Trainern Schwimmstile zu verbessern, den richtigen Start zu üben und die Wendetechnik zu trainieren.

Für Sonntag war ein kleiner Wettbewerb über 25m und 50m Freistil angesetzt, um das Erlernte praktisch umzusetzen. Dank der Nutzung von GMS waren es sehr eng besetzte Läufe mit knappen Ergebnissen, die allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern alles abforderten. Ein interessanter Nebenasprekt war die Verbesserung der Schwimmzeiten aller Starter im Vergleich zum Vortag.

Den Abschluss Sonntag bildete eine kurze Rückmelderunde. Aus der Athletenrunde kam die Bitte nach einer baldigen Wiederholung. Einig waren sich die Teilnehmer, dass sie viele neue Freunde gefunden haben und sie sich gegeseitig in Kiel anfeuern werden. Somit wird die Unterstützung und die Anfeuerung der SOBY-Schwimmer bei den Spielen in Schleswig-Holstein sehr stimmgewaltig und laut sein.

SOBY und das gesamte Trainerteam des Schwimm-Seminars in Hof wünschen allen bayerischen Startern in den Schwimmwettbewerben in Kiel viel Erfolg!


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin