23.03.2022 14:23 Uhr

Neue Sportarten starten in Bayern

Ehrenamtliche Koordinatoren für Bogenschießen und Triathlon nehmen "offiziell" die Arbeit auf - Beide bringen sehr viel Erfahrung mit - Talentsuche in Zusammenarbeit mit den Verbänden

 

Mit Reinhold Beck für den Bogensport und Herbert Weidner für den Triathlon konnten zwei neue ehrenamtliche Koordinatoren für SOBY gewonnen werden.

Beide verbindet, dass sie sich seit Jahren für Menschen mit Beeinträchtigungen und deren Zugang zum Vereinssport einsetzen und Teilnahmen an Wettkämpfen des Regelsports ermöglicht haben. Während Triathlon seit 2021 offizielle Sportart bei Special Olympics Deutschland ist und bereits bundesweite Wettbewerbe durchgeführt werden, liegt dieser Schritt noch vor den Bogensportlern. Denn Bogenschießen ist (noch) keine offizielle Sportart bei Special Olympics. Doch egal, wie der aktuelle Status der beiden Sportarten bei Special Olympics ist, es ist davon auszugehen, dass es bereits Bogenschützen und Triathleten mit Beeinträchtigungen in den bayerischen Vereinen gibt. Ziel ist es, diesen Sportlern mit den Special Olympics-Veranstaltungen  Wettbewerbsteilnahmen zu ermöglichen oder neue Wettbewerbsformate zu erschließen.

Hierfür sind die beiden Koordinatoren im Austausch mit Vereinen und den Verbänden. In den nächsten Monaten sollen Informationsveranstaltungen für Vereine und Schnupperangebote für Interessierte durchgeführt werden, Special Olympics-Teilnehmer in bestehende Wettkämpfe integriert und ggf. neue, eigene Wettbewerbe initiiert werden.

SOBY freut sich auf die Zusammenarbeit und hofft auf eine gute Entwicklung der beiden Sportarten bis zu den nächsten bayerischen Landesspielen im Jahr 2025.

Herzlich willkommen Reinhold und Herbert!

 

Link zum Bogensport bei SOBY

Link zum Triathlon bei SOBY

 

 



© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin