Bowling

Beim Bowling handelt es sich um eine Variante des Kegelns, die im 19. Jahrhundert in den USA entstanden ist. Ziel ist es die am Ende einer Bahn aufgereihten 10 Pins mit einer Kugel umzuwerfen. Beim Bowling spricht man allerdings nicht von einer Kugel, sondern von einem Ball. Der Ball unterscheidet sich dabei von der Kegelkugel neben Größe und Gewicht vor allem durch drei Vertiefungen für die Finger, die das Führen und Kontrollieren erleichtern.

Bayerischer Landeskoordinator

Position ist derzeit vakant.



© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin