Handball

Obwohl es Überlieferungen über handballähnliche Spielformen aus der Antike gibt, hat sich der Handballsport der jetzigen Form erst um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert entwickelt. Zunächst als körperloses Spiel für Frauen angedacht, gewann Handball auch schnell bei Männern an Beliebtheit, indem Zweikämpfe erlaubt wurden und man den Spielball verkleinerte.

Handball wird mit zwei Mannschaften aus je sieben Spielern (sechs Feldspieler und ein Torwart) auf einem Spielfeld mit zwei Toren gespielt. Die Mannschaft, die nach Ablauf der Spielzeit die meisten Tore geworfen hat, gewinnt das Spiel.

Bayerischer Landeskoordinator

Position ist derzeit vakant.



© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin