Aktuelles

Special Olympics Bremen Nachtlauf bei bestem Wetter und toller Stimmung

 Ein ganz besonderer Lauf fand am Mittwochabend rund um die Weser statt. Insgesamt 72 Sportlerinnen und Sportler trafen sich vor dem Paulaner´s im Wehrschloss zu einem stimmungsvollem Nachtlauf. Nach dem Startschuss punkt 18.30 Uhr ging es walkend oder laufend an der Weser entlang über die sogenannte Erdbeerbrücke zurück an der Weser und über den Weserwehr wieder zum Ausgangspunkt.

Insgesamt 2 km oder 4 km konnten die Sportlerinnen und Sportler zurücklegen, je nach Wunsch und Kondition. „Für viele unserer Athletinnen und Athleten ist unser Nachtlauf eine ganz besondere Freude. Es ist etwas Besonderes so eine schöne Strecke am Abend zu laufen und noch dazu mit so vielen anderen Läuferinnen und Läufern.“, sagt Sabine Schmieder, Familienbeauftragte von Special Olympics Bremen. „Viele unserer Athletinnen und Athleten sind alljährlich beim Nachtlauf dabei. Das macht auch die besondere Stimmung aus.“, so Schmieder weiter. Der Nachtlauf wird auch im nächsten Jahr stattfinden, dann unter dem Namen „SO läuft“.

Neben Athletinnen und Athleten der Einrichtungen Werkstatt Bremen/Martinshof, der Lebenshilfe Bremen und der Stiftung Friedehorst sind auch der ATS Buntentor, Werder Bremen, der BTV 1877 und Racebooker mit kleineren Lauf- und Walkinggruppen angemeldet. „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, mit dieser Art von Veranstaltungen die Vereine vermehrt für den Inklusiven Sport zu öffnen und das klappt schon sehr gut.“, berichtet Susanne Jahn, Mitarbeiterin der Geschäftsstelle von Special Olympics Bremen.

Neunter I-Cup – Ein voller Erfolg

Bereits zum neunten Mal in Folge fand am 15. September im Bremer Sportgarten der I-Cup statt. Fußball für alle, steht im Vordergrund. Hier zählen zuerst der Spaß und die Freude am Sport und erst dann natürlich auch Ehrgeiz und Siegeswillen.

„Was hier stattfindet, ist gelebte Inklusion. Einfach Fußball spielen, egal welcher ob mit oder ohne Behinderung oder welcher Herkunft.“, so Susanne Jahn, Mitarbeiterin der Geschäftsstelle von Special Olympics Bremen. „Es ist immer wieder toll hier Mitveranstalter zu sein und zu sehen, wieviel Spaß am Ende des Tages alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten.“, so Jahn weiter.

Mehr als 100 Sportlerinnen und Sportler nehmen regelmäßig teil und finden sich in bunten Fußballmannschaften zusammen. Der Sport und die Fairness stehen im Vordergrund und das sind am Ende auch die ausschlaggebenden Kriterien für die Siegerehrung. Gewonnen hat das Team „Special O and friends“. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

Ehrung der Bremer Medaillengewinner/innen der Nationalen Spiele „Special Olympics Kiel 2018“ im Bremer Rathaus

Bremen, 10. September 2018. Zur offiziellen Ehrung der Medaillengewinner/innen der Nationalen Sommerspiele von Special Olympics die in Kiel vom 14.-18. Mai 2018 stattgefunden hatten, sind alle Bremer Medaillenträger/innen geehrt worden.

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport, Frau Anja Stahmann, hat zu diesem Anlass alle Medaillengewinner/innen in den Kaminsaal des Bremer Rathauses eingeladen. Alle 16 Goldmedaillengewinner, 12 Silbermedaillenträger und 19 Bronzegewinner waren vor Ort und haben diese besondere Ehrung im Bremer Rathaus sichtlich genossen. Begleitet wurden die Athleten und Athletinnen von den Betreuern aus den Einrichtungen Friedehorst, Lebenshilfe Bremen, Werkstatt Bremen, Martinshof, Lebenhilfe Bremerhaven, Elbe-Weser-Werkstätten und SV Werder Bremen.

Unter den Gästen waren u.a. Hubert Hüppe, Vizepräsident von Special Olympics Deutschland, Andreas Vroom (Landessportbunde), Christian Zeyfang (Sportamt Bremen), Ingelore Rosenkötter (Vorsitzende der Sportdeputation), Anke Precht (Vorsitzende Special Olympics).

Stolz präsentierten die Athletinnen & Athleten ihre 47 Medaillen aus den Sportarten Handball, Fußball, Radrennen, Boccia, Judo, Schwimmen, Tischtennis & Leichtathletik – einige unter ihnen konnten sogar 2 oder 3 Medaillen stolz in die Kameras halten und sich nochmal für alle ihr Training, Durchhaltevermögen und Mut beglückwünschen & feiern lassen.

Vanessa Giesenberg, Athletensprecherin von Special Olympics Bremen: „Ich bin sehr stolz auf meine 2 Medaillen die ich dieses Jahr in Kiel gewonnen habe. Beim 1.000m Zweirad habe ich Bronze gewonnen und beim 500m Zweirad haben Hugo (ihr Fahrrad trägt den Namen Hugo, Anmerkung der Redaktion) und ich sogar Silber geholt! Das ist mehr als ich erwartet habe und ich kann es kaum erwarten, dass die nächsten Nationalen Spiele stattfinden!“

Die Nationalen Spiele sind der sportliche Höhepunkt für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung. Die Qualifizierung erfolgt über landesweite Anerkennungswettbewerbe in den jeweiligen Sportarten. Vom 14. bis zum 18. Mai 2018 fanden die Special Olympics Kiel 2018 statt, bei denen 4.600 Athletinnen und Athleten in 19 Sportarten an den Start gingen – darunter 87 Athletinnen & Athleten aus dem Bundesland Bremen.

weitere aktuelle Meldungen


Mit großem Interesse begleite ich die Special Olympics Bremen seit den Nationalen Sommerspielen Bremen 2010  und zu den nachfolgenden Regionalen Spielen 2011 und 2013. Besondere Freude machen mir immer wieder die Sportlerinnen und Sportler mit ihrer Begeisterung und Lebensfreue.

Ich wünsche den vielen Athletinnen und Athleten, ihren Begleitern, Trainern und den Helfern vom 24. bis 26. Juni 2015 zu den dritten Landesspielen in Bremen alles Gute, Glück und die gewünschten sportlichen Erfolge!

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin