23.02.2021 21:45 Uhr

Regionalkoordination (m/w/d) zum Modellprojekt „LIVE - Lokal Inklusiv Verein(tes) Engagement“ gesucht

Special Olympics Deutschland sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Regionalkoordination (m/w/d) zum Modellprojekt „LIVE - Lokal Inklusiv Verein(tes) Engagement“ für die Modellregion Hamburg/Bremerhaven.

Special Olympics ist die weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Das Ziel von Special Olympics ist es, Menschen mit geistiger Behinderung durch den Sport zu mehr Anerkennung, Selbstbewusstsein und zu mehr Teilhabe an der Gesellschaft zu verhelfen. Special Olympics Deutschland wurde 1991 als gemeinnütziger Verein gegründet und gehört als Spitzenverband dem Deutschen Olympischen Sportbund an. Special Olympics Deutschland involviert heute rund 40.000 Sportlerinnen und Sportler, die in 15 Landesverbänden organisiert sind.

Durch das Modellprojekt LIVE, gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, ist beabsichtigt, in Kommunen mehr Bewusstsein und Aufmerksamkeit für die Bedarfe von Menschen mit Behinderungen in ihren jeweiligen Lebenswelten zu schaffen. Das Projekt zielt auf ein Beratungs- und Begleitungsangebot für die inklusive Kommune im Hinblick auf inklusive Bewegungs- und Sportangebote ab.

In fünf Modellregionen sollen in 25 Kommunen durch fünf hauptamtliche Projektkoordinierende und mindestens 50 Teilhabeberatende mit geistiger Behinderung Netzwerke entstehen. Das betrifft die Bereiche Sport, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Kultur, regionale Wirtschaft und Lokalpolitik. Innerhalb der Projektlaufzeit (bis Ende 2023) und darüber hinaus werden inklusive Sportstrukturen im Sozialraum in der Kommune entwickelt und nachhaltig etabliert. 

Bewerbungsfrist ist der 28. Februar 2021.

Die komplette Stellenausschreibung findet ihr hier.

 

 

 

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin