14.05.2018 21:02 Uhr

Special Olympics Kiel 2018 offiziell eröffnet

Mit einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung in der Sparkassen-Arena haben gestern Abend die Special Olympics Kiel 2018, die Nationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung, begonnen. Gegen 20.45 Uhr eröffnete die Schirmherrin der Nationalen Spiele, Elke Büdenbender, Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, die Spiele offiziell.

Die "Gesichter der Spiele" Michaela Harder und Rune Dahmke entzünden das Special Olympics Feuer und setzen damit den emotionalen Höhepunkt des Special Olympics Zeremoniells. (Foto: SOD/Stefan Holtzem)Die "Gesichter der Spiele" Michaela Harder und Rune Dahmke entzünden das Special Olympics Feuer und setzen damit den emotionalen Höhepunkt des Special Olympics Zeremoniells. (Foto: SOD/Stefan Holtzem)

Alle Interessierten konnten die Eröffnungsfeier mit Mitwirkenden aus Sport, Show und Musik und mit dem offiziellen Special Olympics-Zeremoniell per NDR-Livestream mit verfolgen. Impressionen von der Eröffnungsfeier liefert der NDR auf seiner eigens für die Special Olympics Kiel 2018 eingerichteten Online-Plattform.

Ministerpräsident Daniel Günther schwärmte im Nachgang: „Die Eröffnung hat mich total begeistert – beeindruckende Vorführungen, großartige Stimmung, da ist die Freude über tolle Spiele nochmal gestiegen. Ich werde morgen beim Familienempfang sein. Und wenn ich gerade eben vor diesem Riesen-Publikum gesagt habe, ich komme zur Athletendisko, dann mach‘ ich das auch!“

Auch SOD-Sportbotschafter Thomas Lurz zeigte sich begeistert: „Das war eine sehr schöne Feier, bei der man die Begeisterung und die Freude der Athleten deutlich gespürt hat – beinahe mehr als bei den Olympischen Spielen! Ich werde in dieser Woche auf jeden Fall die Schwimmwettbewerbe besuchen und wünsche den Sportlern wenige Verletzungen, jede Menge Spaß und faire Wettbewerbe ganz nach dem Motto 'Dabei sein ist Alles!'."

Auch aus Sicht der Athleten war die Eröffnung gelungen: „Mir hat es sehr gut gefallen, es war eine neue Stufe von Qualität und ein richtiges Zeichen nach außen, so stelle ich mir SOD vor!“, so Mark Solomeyer, Athletensprecher und Vizepräsident von SOD.

Mehr als 4.600 Athletinnen und Athleten werden bis zum 18. Mai 2018 unter dem inklusiven Motto „Gemeinsam stark“ in 19 Sportarten und dem Wettbewerbsfreien Angebot ihr Bestes geben. Unter ihnen sind 431 Unified-Partner ohne Behinderung – so viel wie noch nie bei Nationalen Spielen. Insgesamt werden mit Familienangehörigen, Trainern und Betreuern, den mehr als 2.200 freiwilligen Helfern, mit Kampf- und Schiedsrichtern und Aktiven beim Wettbewerbsfreien Angebot mehr als 13.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die sportliche Großveranstaltung involviert sein. Gastdelegationen kommen aus Belgien, Finnland, Griechenland, Österreich und Serbien.

Die sportlichen Wettbewerbe finden vom 14. Mai bis 18. Mai 2018 an verschiedenen Sportstätten in Kiel statt. Außerdem wird es ein buntes Rahmenprogramm geben - zentraler Ausgangspunkt ist Olympic Town auf der Reventlouwiese an der Kiellinie. Alle Sportstätten sind für Besucher kostenfrei zugänglich.

Die Fahnenträger präsentieren die Special Olympics Fahne. (Foto: SOD/Sascha Klahn)

Die Fahnenträger präsentieren die Special Olympics Fahne. (Foto: SOD/Sascha Klahn)

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin