25.07.2015 11:10 Uhr

Große Abschiedsfeier zum Abschluss des Host Town Programmes

„Wir verabschieden uns heute mit einem weinenden und einem lachenden Auge von unseren Host Towns Alhambra, Lincoln Heights und Monterey Park. Zum einen ist es schade, nach drei wunderbaren Tagen unsere Host Towns, die uns so herzlich empfangen haben, wieder zu verlassen. Zum anderen freuen wir uns alle, dass nun die Spiele, für die unsere Athleten lange trainiert haben, endlich losgehen“, sagte Delegationsleiter Nils Collingro beim Pep rally am Freitagvormittag.

Gute Stimmung in der deutschen Delegation - es wird Zeit, dass die Wettbewerbe beginnen! (Foto: SOD/Jörg Brüggemann (OSTKREUZ)

Gute Stimmung in der deutschen Delegation - es wird Zeit, dass die Wettbewerbe beginnen! (Foto: SOD/Jörg Brüggemann (OSTKREUZ)

Mit einer großen, typisch amerikanischen Verabschiedungsfeier schickten die Host Towns die Deutsche Delegation zu den Weltspielen. In der bunt geschmückten Basketball-Halle der California State University, auf deren Campus die Athleten untergebracht waren, empfing eine Marching Band und Spalier aus jubelnden Cheerleadern das Team Germany.

Vertreter der Host Towns und der California State University fanden herzliche Worte des Abschieds und gaben den Athleten Glückwünsche für ihre Wettbewerbe mit auf den Weg. Außerdem wurde zur Erinnerung an die gemeinsame Zeit ein kurzer Film mit Aufnahmen aus dem  bunten Host Town Programm der letzten Tage gezeigt. Die Cheerleader der San Gabriel High School bewiesen mit verschiedenen Tanzeinlagen ihr Können. Mit einem selbst kreierten Anfeuerungsruf weckten sie nochmals große Motivation für die kommenden Wettbewerbe bei den Athleten. Für amerikanischen Flair und gute Stimmung bei den Zuschauern sorgte auch die Marching Band der Mark Keppel High School.

Die Athletensprecher Sebastian Kröger, Katrin Kerkau und Sina Marie Schellenberger überreichten den Vertreter der Host Towns zum Dank Geschenke. Die gesamte Deutsche Delegation auf den Zuschauerrängen bedankte sich mit einer dreifachen La Ola Welle für die Gastfreundschaft der Host Towns und deren tolles Rahmenprogramm.

Im Anschluss an die Verabschiedung reiste die Delegation getrennt an die Campusse der University  of Southern California und der University of California, Los Angeles, wo die Athleten während der Weltspiele untergebracht sind. Der Bezug der Zimmer in der neuen Unterkunft verlief reibungslos. „Das Host Town Programm war sehr toll. Ich kann gar nicht sagen, was mir am besten gefallen hat. Aber ich freue mich auch, dass es jetzt endlich losgeht. Ich will jetzt endlich Handballspielen!“, so Athlet Patrick Petersen.

In den Sportarten Boccia, Fußball, Tennis, Leichtathletik, Schwimmen und Basketball werden am Samstag bereits erste Klassifizierungswettbewerbe ausgetragen, bevor am Abend die Special Olympics World Games Los Angeles 2015 feierlich eröffnet werden. (js)

Bericht auf Pasadena Star News


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin