10.07.2019 09:41 Uhr

Sportliche Fairness beim Fußballturnier der Lebenshilfe Altenkirchen

"Sport trifft Vielfalt": 100 Sportler beteiligen sich am Fußballturnier in Wissen

Freude und Jubel bei den Siegermannschaften auf dem Hobbyturnier der Lebenshilfe in Wissen (Foto:Lebenshilfe Altenkirchen)

Die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung im Landkreis Altenkirchen veranstaltete am 15.06.2019 ein Hobby-Fußballturnier im Stadion in Wissen.

Unter dem Motto „Fußball trifft Vielfalt“ spielten Vereine, Freundesgruppen und Firmen bei dem Turnier mit. 10 Mannschaften kämpften um den Pokal und Sachpreise. Neben den sportlichen Leistungen gab es ein attraktives Rahmenprogramm. Die Cheerleader „Heavenly Force“ eröffneten das Turnier mit Ihrer Tanzdarbietung und heizten dem Publikum und Spielern ein. In den Pausen folgten dann eine weitere tänzerische Darbietung der Tanzgruppe „Dance Attack“ der Lebenshilfe Altenkirchen.

Neben den Tanzdarbietungen zeigte auch Fußballfreestylerin Nina Windmüller ihr Können. Beeindruckt von den Fußballtricks und der sportlichen Höchstleistung forderten viele Fans anschließend Autogrammkarten und Fotos mit der Fußballerin. Das Event zeigt, dass Fußball und Sport die Menschen zusammenbringt und man respektvoll miteinander in Kontakt tritt, schildert Organisator Philipp Krämer. So standen im Vordergrund weniger die sportlichen Höchstleistungen, sondern der Kontakt mit anderen Menschen unabhängig von Behinderung oder Nationalität.

Am Ende des Turniers gewann die Hobbymannschaft des SAAVT Mühlenthal, knapp vor den Alten Herren des VFB Wissen. Das Fußballturnier der Lebenshilfe ist bereits Tradition in der Region und findet alle 2 Jahre mit Förderung der Aktion Mensch statt. In diesem Jahr wurde es neben vielen privaten Sponsoren auch vom Special Olympics Rheinland-Pfalz unterstützt. 

Text: Lebenshilfe Altenkirchen,Philipp Krämer

 

 

 

 


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin