08.11.2019 17:56 Uhr

Das Special Olympics Hallensportfest in Hannover

Am 6. und 7. November fand im Sportleistungszentrum und dem Olympiastützpunkt Niedersachsen das erste Hallensportfest, ausgetragen von Special Olympics Niedersachsen (SONDS), in der Landeshauptstadt statt. Rund 250 Athletinnen und Athleten traten in den Disziplinen Leichtathletik, Schwimmen und Tischtennis mit- und gegeneinander an.

In der Leichtathletik war einiges geboten. Insgesamt nahmen rund 250 Athletinnen und Athleten am Hallensportfest in Hannover teil. ©SONDS/Julia Mischke

Zur feierlichen Eröffnung der Veranstaltung kam auch Meredith Michaels-Beerbaum, erfolgreiche Springreiterin und Schirmherrin von SONDS, die zusammen mit Jörg Trute, Athletensprecher von Niedersachen, die Spiele eröffnete. „Das Hallensportfest war eine tolle Veranstaltung, die Stimmung war super und es gab viele spannende Wettkämpfe. Es hat mir viel Spaß gemacht, dabei mitzumachen und ich habe mich gefreut, dass so viele Athleten aus ganz Niedersachsen und auch aus anderen Bundesländern dabei waren. Für uns Athleten ist es wichtig, andere Sportler zu treffen und kennenzulernen und gemeinsam Sport zu treiben. Besonders toll fand ich, dass unsere Schirmherrin auch dabei war", so Jörg Trute der selbst in der Leichtathletik angetreten ist.

Highlight der Eröffnungszeremonie war die Scheckübergabe der Kaufmännischen Krankenkasse Hannover (KKH) an Special Olympics Deutschland (SOD). Mit großer Freude nahmen Christiane Krajewski, Präsidentin von SOD, und Mark Solomeyer, Nationaler Athletensprecher, die Spende in Höhe von 96.037,29 Euro von Dr. Wolfgang Matz, Vorstandsvorsitzendem der KKH, entgegen. Seit 2004 organisiert die KKH den deutschlandweiten KKH-Lauf, der nicht nur gut für die eigene Gesundheit ist, sondern gleichzeitig etwas Gutes tut. Denn: Alle Startgelder gehen als Spende an eine gemeinnützige Organisation – in diesem Jahr an Special Olympics Deutschland e. V..

In dessen Rahmen wurde auch das neue Projekt von SONDS „Gemeinsam stark für unsere Gesundheit“ durch Vera Neugebauer, Präsidentin des Landesverbandes, vorgestellt. Durch das Gesundheitsprojekt wird eine Gesundheitsförderung für SO Athletinnen und Athleten und viele weitere Menschen ermöglicht. Das Projekt ist auf drei Jahre angelegt und wird von der KKH gefördert.

Christiane Krajewski, Präsidentin von SOD, und Mark Solomeyer, Nationaler Athletensprecher, nehmen die Spende von Dr. Wolfgang Matz, Vorstandsvorsitzendem der KKH, entgegen. ©SOD/Sandra Portenschlager


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin