12.02.2020 14:55 Uhr

900 Mal Vorfreude: Die Special Olympics Berchtesgaden 2020 in Sichtweite

Knapp drei Wochen vor Beginn der Special Olympics Berchtesgaden 2020, der Nationalen Winterspiele für Menschen mit geistiger Behinderung, können die Veranstalter von Special Olympics Deutschland (SOD), auf einen sehr guten Vorbereitungsstand und ein Rekord-Teilnehmerfeld verweisen.

 

 

Gute Laune beim Pressegespräch, nach dem Training am Jenner: "Gesicht der Spiele" Hilde Gerg, Athlet Stefan Birnbacher, Sportverantwortliche LH Traunstein Claudia Birnbacher und Moderatorin Wiebke Linnemann (SOD). Foto: SOD

Gute Laune beim Pressegespräch, nach dem Training am Jenner: "Gesicht der Spiele" Hilde Gerg, Athlet Stefan Birnbacher, Sportverantwortliche LH Traunstein Claudia Birnbacher und Moderatorin Wiebke Linnemann (SOD). Foto: SOD

„Gefühlt könnte es gleich losgehen, die Vorfreude der Athletinnen und Athleten ist riesengroß“, sagt Brigitte Lehnert, Erste Vizepräsidentin SOD und Vorsitzende des Kuratoriums, beim heutigen Pressegespräch in Berchtesgaden. „In enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden Berchtesgaden, Bischofswiesen und Schönau am Königssee, der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH und dem Special Olympics Landesverband Bayern sowie den ehrenamtlichen Sportorganisationsteams und vielen anderen engagierten Partnern der Region sind die Vorbereitungen ein großes Gemeinschaftswerk. Wir sind dabei in allen Bereichen im Plan, freuen uns über die große Aufgeschlossenheit der Berchtesgadener und hoffen, dass Anfang März dann auch das Wetter mitspielt.“

Vom 2. bis 6. März 2020 gehen unter dem Motto „Gemeinsam stark“ 900 Athletinnen und Athleten aus 13 Bundesländern, unter ihnen 69 Unified Partnerinnen und Partner, in acht Sportarten an den Start. Vier ausländische Delegationen – aus Finnland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz - schicken Teams im Stocksport und Floorball an den Start. Gemeinsam mit den Betreuenden, mit Familienangehörigen, den freiwilligen Helferinnen und Helfern und den Gästen werden etwa 3.000 Teilnehmende in die Nationalen Winterspiele einbezogen. Die größte Delegation stellt Special Olympics Bayern mit insgesamt 345 Sportlerinnen und Sportlern. Die Veranstaltung steht unter Schirmherrschaft des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder.

„Die Spiele rücken immer näher und man spürt, dass die Vorfreude steigt. Wir sind guter Dinge, dass noch der ein oder andere Schneefall kommt und dieser somit die aktuelle Schneesituation etwas entspannt“, sagt Dr. Brigitte Schlögl, Geschäftsführerin der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH. „Aber unabhängig von Schneesituation und Wetter, wir freuen uns auf das große Ganze und das sportliche Miteinander! Von meiner Seite nochmals der Aufruf an alle Einheimischen und Gäste: Besuchen Sie die Bewerbe und feuern Sie kräftig an – die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben es verdient und der Besuch der verschiedenen Sportstätten ist kostenlos!“

Sandrine Springer, mit Ski-Olympiasiegerin Hilde Gerg und Athlet Paul Wembacher „Gesicht der Spiele“, ist gespannt auf die Winterspiele in ihrer Heimat: „Ich freue mich auf die vielen Athleten aus ganz Deutschland und hoffe, dass es ein unvergessliches Erlebnis für uns alle wird“, sagt die Athletin aus Bayerisch Gmain.

Dem schließt sich Hilde Gerg an, die am Vormittag am Jenner ein Training mit Sandrine Springer und weiteren Ski Alpin Athletinnen und Athleten von Hohenfried e.V. und der Lebenshilfe Traunstein absolvierte: „Ich freue mich auf strahlende Augen der Athleten, tolle Wettkämpfe - und ich bin sehr stolz, ein Gesicht der Spiele hier in Berchtesgaden sein zu dürfen! Berchtesgaden bietet tolle Wintersportmöglichkeiten, verfügt über eine super Infrastruktur, um Wettbewerbe ausrichten zu können und zeigt sich ganz weltoffen für die Spiele von Special Olympics!“

Für ihre Wettbewerbe und Veranstaltungen können die Special Olympics Athletinnen und Athleten die erwähnten attraktiven Sportstätten der Wintersportregion nutzen. In Berchtesgaden finden die Sportarten Short Track und Eiskunstlauf im Eisstadion statt, auf der Freifläche davor die Sportart Stocksport. In der Rodlerhalle werden die Floorball-Wettbewerbe ausgetragen. Im Langlaufzentrum Aschauerweiher in Bischofswiesen gehen die Athletinnen und Athleten im Langlauf und im Schneeschuhlauf auf die Strecke. Die Wettbewerbe im Snowboard und Ski Alpin werden am Götschen ausgetragen. Die meisten Teilnehmenden verzeichnen die Sportarten Skilanglauf (244), Ski Alpin (202) und Schneeschuhlauf (171).

Das Wettbewerbsfreie Angebot, an dem sich alle Interessierten jeglichen Alters beteiligen können, wird mit seinen 10 Mitmach-Stationen im Kurgarten im AlpenCongress vertreten sein. Dass der Spaß dabei nicht zu kurz kommt, dafür sorgen Angebote wie „Eiszapfen versenken“, „Schnelle Schneemänner“ oder „Eiswürfel-Transport“…

Beim SOD-Gesundheitsprogramm „Healthy Athletes®“ im AlpenCongress können sich Athletinnen und Athleten in den drei Disziplinen „Gesund im Mund“, „Gesunde Lebensweise“ und „Bewegung mit Spaß“ kostenlos untersuchen und beraten lassen. Angebote für Familien, das Special Olympics Festival im Kurgarten, die Athletendisko, inklusive Projekte und die Abschlussveranstaltung gehören ebenfalls zur umfangreichen Agenda der Special Olympics Berchtesgaden 2020.

Was wäre all das ohne die Unterstützung der freiwilligen Helferinnen und Helfer! 450 Freiwillige haben sich bereits gemeldet, die Organisatoren nehmen gern weitere Anmeldungen entgegen.

Erfreuliche Resonanz findet auch das Tandem-Projekt: Jeweils eine Person mit geistiger Behinderung und eine Person ohne Behinderung bilden ein Helfer- bzw. Helferinnen-Tandem und erledigen die anfallenden Aufgaben gemeinsam. 18 Tandems werden vor Ort dabei sein.

Allein 181 Helferinnen und Helfer stellen Unternehmen im Rahmen des Corporate Volunteerings. Die meisten kommen von den SOD Premium Partnern ABB (100) und Würth (50). „Zu der langjährigen Unterstützung durch unsere Premium Partner kommt bei den Special Olympics Berchtesgaden 2020 das Engagement von so vielen regionalen und überregionalen Top-Förderern wie noch nie bei Winterspielen hinzu“, berichtet Brigitte Lehnert. Sie dankte allen Partnerinnen und Partnern, Förderern und Projektförderern ausdrücklich für die Unterstützung. „Das große Engagement zeigt auch, wie sich Unternehmen und Organisationen mit den Werten der Special Olympics Bewegung identifizieren und sich nachhaltig für Inklusion im Sport einsetzen.“

Die Special Olympics Berchtesgaden 2020 beginnen am Abend des 2. März mit der großen Eröffnungsveranstaltung auf dem Parkplatz am Königssee. Mit einer bunten Show, bei der auch Show- und Musikgruppen aus der Region mitwirken, und dem offiziellen Zeremoniell von Special Olympics mit Fahne, Eid, Hymne und Flamme werden die Nationalen Spiele feierlich eröffnet. Heute gaben die Veranstalter bekannt, dass die Eröffnungsfeier offen für alle Interessenten ist und luden die Bewohner der Region und ihre Gäste dazu herzlich ein.

Sandrine Springer ergänzt: „Liebe Berchtesgadener, kommt zu den Wettbewerben und feuert uns gscheid an!“

Berichterstattung:

Blog Berchtesgadener Land, 12.02.2020: Hilde Gerg trainiert Athleten für die Special Olympics Winterspiele

Trainingsstunde am Jenner mit Hilde Gerg für Special Olympics Ski Alpin Athleten in Vorbereitung auf die Nationalen Winterspiele 2020 im Berchtesgadener Land. Foto: Sepp Wurm

Trainingsstunde am Jenner mit Hilde Gerg für Special Olympics Ski Alpin Athleten in Vorbereitung auf die Nationalen Winterspiele 2020 im Berchtesgadener Land. Foto: Sepp Wurm

Training vor großer Kulisse beim Pressetermin in Vorbereitung der Special Olympics Berchtesgaden 2020. Foto: Sepp Wurm

Training vor großer Kulisse beim Pressetermin in Vorbereitung der Special Olympics Berchtesgaden 2020. Foto: Sepp Wurm

Florian Arnold von der Lebenshilfe Traunstein beim Training am Jenner. Foto: Sepp Wurm

Florian Arnold von der Lebenshilfe Traunstein beim Training am Jenner. Foto: Sepp Wurm


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin