08.01.2021 12:50 Uhr

Special Olympics NRW trauert um Heinz-Werner Schmunz

Unser langjähriger Basketball-Koordinator Heinz-Werner Schmunz ist im Alter von 68 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben. Heinz-Werner hat sich seit 20 Jahren unnachahmlich für Special Olympics und den Basketballsport für Menschen mit geistiger Behinderung eingesetzt.

Special Olympics NRW trauert um Heinz-Werner Schmunz - Foto: Sarah Rauch

„Meine erste Begegnung mit Special Olympics war im Jahr 2001 bei den nationalen Winterspielen in Zwiesel als Lehrer einer Hagener Förderschule. Angetan von dem Prinzip der verschiedenen Leistungslevel, habe ich seitdem mit meiner Schule bzw. meinem Basketballverein an allen nationalen Sommerspielen, einigen Winterspielen, allen regionalen Spielen in NRW, sowie an mehreren europäischen und Weltspielen teilgenommen“, erinnerte er sich in unserem Jahresbericht 2019. Besonders interessiert hat ihn dabei immer „seine Sportart“ Basketball, in der er nicht nur als unser Koordinator, sondern auch als stellvertretender Nationaler Koordinator tätig war. Als ehemaliger Spitzensportler in seiner Sportart – Gewinner einer deutschen Meisterschaft mit dem SSV Hagen 1974 – und Lehrer an einer Förderschule war er wie kein Zweiter für die Arbeit in unserem Verband prädestiniert. Auch in vielen anderen Funktionen, z.B. als Kassenprüfer, engagierte er sich für den Verband.

Mit dem TSV 1860 Hagen gründete er vor zehn Jahren ein Unified Team, welches seitdem regelmäßig im regulären Meisterschaftsbetrieb aktiv ist. Der Unified Sports® lag ihm auch als Mitglied der AG Unified besonders am Herzen: „Mein Bestreben ist es, immer mehr Sportler mit einer geistigen Behinderung für Special Olympics zu begeistern, und das Unified Projekt weiter voran zu treiben.“

Heinz-Werner hatte immer ein offenes Ohr für sein Team, für alle Athletinnen und Athleten, aber auch für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und stand jederzeit mit gutem Rat und Tat zur Seite. Er war immer für alle da und keine Hürde war ihm zu hoch und kein Weg zu weit. Und bevor jemand auf Basketball oder eine Veranstaltung verzichten musste, sammelte er lieber alle persönlich ein. Mit seiner offenen und empathischen Art gelang es ihm seinen Sport zu bereichern und viele Menschen zu motivieren.

Lieber Heinz-Werner, dein Verdienst für den Basketballsport für Menschen mit geistiger Behinderung ist nicht in Worte zu fassen. Wir haben dich stets als ausgeglichenen, gut gelaunten und verständnisvollen Menschen erlebt. Dafür danken wir dir von Herzen! Du wirst uns sehr fehlen. Die Erinnerungen an die vielen einzigartigen Momente mit dir und an deine stets positive Art, werden uns dabei helfen, dein Bestreben mit voller Energie weiter umzusetzen. Das versprechen wir dir! Mach es gut!

Der Familie von Heinz-Werner Schmunz, insbesondere seiner Frau Anne, möchten wir unser tiefes Mitgefühl ausdrücken.


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin