29.07.2022 17:00 Uhr

Zufrieden und wehmütig: Die Special Olympics Landesspiele Bayern 2022 in Regensburg

„Hiermit erkläre ich die SOBY Landesspiele 2022 Regensburg für beendet!“ Mit diesen Worten beschloss die Oberbürgermeisterin der Stadt Regensburg, Gertrud Maltz-Schwarzfischer die bayerischen Landesspielen für Menschen mit geistiger Behinderung in der UNESCO-Welterbestadt. Mit einer fröhlichen und bunten Abschlussfeier im Herzen der Altstadt, auf dem Haidplatz, verabschiedete sich Special Olympics Bayern am 23. Juli 2022 aus Regensburg.

Erwin Horak, Präsident von Special Olympics Bayern (SOBY): „Wir sind zufrieden. Wir sind sogar sehr zufrieden, wie diese Landesspiele gelaufen sind. Und wir sind auch wehmütig, dass sie nun zu Ende sind. Regensburg war ein toller Gastgeber und wir können guten Gewissens sagen: es hat alles funktioniert.“

In den Tagen zuvor erlebte Regensburg ein inklusives Sportfest, das zahlreiche Highlights für die rund 1.000 Athletinnen und Athleten und 300 Trainerinnen und Trainer aus 98 Delegationen bereithielt. Mit insgesamt 2.000 Gesamtteilnehmenden blieben die Teilnehmerzahlen coronabedingt zwar hinter den Erwartungen des Veranstalters zurück. Die Begeisterung und Freude der Athletinnen und Athleten sprangen dennoch – oder gerade deswegen – auf die Regenburger Bevölkerung über.

Mit der großen Eröffnungsfeier in der „das Stadtwerk.Donau-Arena“ wurden die Landesspiele würdig begonnen. Markus Othmer führte durch eineinhalb Stunden Programm mit dem Polizeiorchester Bayern, den Regensburger Domspatzen sowie den inklusiven Tanzprojekten Upside Down und der Bischof-Wittmann-Schule. Emotionale Höhepunkte waren das Sprechen der Eide, das Hissen der Fahne und das Entzünden des Feuers durch die Gesichter der Landesspiele Casnin Reinartz (Bischof-Wittmann-Schule), Dominik Roth und Christian Schmatz (beide Barmherzige Brüder Reichenbach) sowie dem ehemaligen Profi des SSV Jahn Regensburg, Oliver Hein.

Die Wettbewerbstage boten hochsommerliche Temperaturen. In insgesamt 16 Sportarten gingen die Athletinnen und Athleten an den Start. Große Sportarten wie Schwimmen, Leichtathletik, Fußball oder Basketball sorgten mit spannenden und fairen Wettbewerben für ausgelassene Stimmung und Atmosphäre. Erstmals bei SOBY Landesspielen fanden Wettbewerbe in den Sportarten Klettern (künftig bei Winterspielen), Rhythmische Sportgymnastik und Turnen statt. Die sportlichen Leistungen der Aktiven begeisterten die Besucherinnen und Besucher der Landesspiele, darunter auch rund 40 Vertreterinnen und Vertreter der bayerischen Host Towns der World Games Berlin 2023, auf ganzer Linie.

Aus logistischer Sicht waren die Landesspiele eine große Herausforderung für die Organisatoren. Insbesondere die hochsommerlichen Temperaturen sorgten für zusätzliche Anstrengungen. Dabei wurden 7.500 Liter Wasser und ebenso viele Verpflegungspakete an die Teilnehmenden ausgegeben.

Die Abschlussfeier der Landesspiele moderierte Amelie Stiefvatter. Auftritte der Inklusions- und Konfettigarde der Karnevalsgesellschaft Narragonia Regensburg 1848 e.V. und der Regensburger Inklusionsband PowerPack sorgten für ausgelassene Stimmung. Mit dem Einholen der Fahne von SOBY sowie dem Erlöschen des Feuers fanden die Landesspiele und mit ihnen eine inklusive Woche voller Freude und Begeisterung ein würdiges Ende. Die Fahne wurde an den Gastgeber der Winterspiele 2023, die Stadt Bad Tölz übergeben. Die Schirmherrin der Winterspiele, Landtagspräsidentin Ilse Aigner und der Ersten Bürgermeister der Stadt Bad Tölz, Dr. Ingo Mehner nahmen sie in Empfang. Beide freuen sich darauf, die Athletinnen und Athleten vom 23.-26. Januar 2023 in der Stadt an der Isar begrüßen zu dürfen.

Ein großer Dank gilt allen Partnern, Förderern, Sponsoren und Unterstützern der SOBY Landesspiele 2022. Zusätzlich sorgten Ehrenamtliche aus 18 Regensburger Vereinen und insgesamt über 500 freiwillige Helferinnen und Helfer für reibungslose Abläufe. Sie alle sind Teil dieser Landesspiele sowie der positiven und fröhlichen Atmosphäre, die sie für eine Woche verbreiteten.



© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin