19.07.2018 21:53 Uhr

Bid Book der Bewerbung um Weltspiele 2023 übergeben

Das Bid Book der deutschen Bewerbung um die Special Olympics World Games 2023 wurde am 19. Juli 2018 in Chicago von Sven Albrecht, geschäftsführendes Vorstandsmitglied von Special Olympics Deutschland (SOD), offiziell an Special Olympics International (SOI) übergeben.

Bid Book Übergabe in Chicago am 19.07.2018 (v.l.): Sven Albrecht (SOD), Dan-Axel Zagadou (BVB), Sebastian Rode (BVB), Max Bauer (SOD Athlet), Donna de Varona (SOI), Johanna Pramstellar (SOI, Athletin), Nuri Sahin (BVB) und Kevin Albert (Unified Partner SOD). Foto: SOI

Bid Book Übergabe in Chicago am 19.07.2018 (v.l.): Sven Albrecht (SOD), Dan-Axel Zagadou (BVB), Sebastian Rode (BVB), Max Bauer (SOD Athlet), Donna de Varona (SOI), Johanna Pramstellar (SOI, Athletin), Nuri Sahin (BVB) und Kevin Albert (Unified Partner SOD). Foto: SOI

Die Übergabe erfolgte beim Special Olympics Unified Cup 2018 (17.-20.07.), der im Rahmen des Jubiläums „50 Jahre Special Olympics Chicago“ stattfindet. Das deutsche Unified Fußball Team wird vor Ort von Borussia Dortmund unterstützt.

Sven Albrecht wurde bei der Übergabe von Special Olympics Fußball Athlet Max Bauer und Unified Partner Kevin Albert sowie den BVB-Spielern Sebastian Rode, Nuri Sahin und Dan-Axel Zagadou begleitet.

Für den Special Olympics Weltverband nahmen Donna de Varona, Mitglied des Executive Board von Special Olympics International, Schwimm-Olympiasiegerin 1964, und Special Olympics Athletin Johanna Pramstellar, Global Messenger von SOI und Athletenvertreterin im Evaluierungskomitee zur Vergabe der Weltspiele, das Bid Book entgegen.

„Ich habe hier in Chicago bei meinen Gesprächen mit Repräsentanten von SOI große Offenheit gegenüber unserer Bewerbung gespürt und bin im Rahmen des Unified Fußball Cups von Vertretern vieler Mitgliedsländer auf mögliche Spiele in Berlin angesprochen worden“, berichtet Sven Albrecht. „Diese Aufgeschlossenheit lässt uns die nächsten Schritte der Bewerbung optimistisch angehen.“

Im September 2018 steht der Besuch des Evaluierungskomitees in Berlin an, bevor dann im November die Entscheidung über die Vergabe der Weltspiele 2023 durch den Weltverband SOI getroffen wird.

Die Special Olympics World Summer Games gelten als die weltgrößte inklusive Sportveranstaltung. In 25 Sportarten beteiligen sich ca. 7.000 Athletinnen und Athleten aus über 170 Nationen, begleitet von mehr als 3.000 Betreuerinnen und Betreuern sowie ca. 12.000 Familienmitgliedern.

» Pressemitteilung Übergabe Bid Book

» SOD-Bewerbungsfilm für die Special Olympics Weltspiele 2023


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin